Keine Hilfe aus Hannover Auch Verkehrsministerium lehnt rote Radstreifen in Bissendorf ab

In Wissingen möchte die Gemeinde den Fahrradschutzstreifen auf der K228 durchgängig rot markieren. Doch dem hat nach dem Landkreis auch das Land eine Absage erteilt (Archivfoto).In Wissingen möchte die Gemeinde den Fahrradschutzstreifen auf der K228 durchgängig rot markieren. Doch dem hat nach dem Landkreis auch das Land eine Absage erteilt (Archivfoto).
Robert Schäfer

Bissendorf. Die Gemeinde Bissendorf ist mit ihrem Vorstoß, einige Radwege rot zu färben, beim niedersächsischen Verkehrsministerium abgeblitzt. Die Idee will die Gemeinde jedoch nicht begraben. Bürgermeister Guido Halfter fordert „Mut zur Veränderung“ und nennt Deutschland ein „verkehrspolitisches Entwicklungsland“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN