St. Laurentiusgemeinde informiert Schledehausen: Vier Vorträge rund um Tod und Trauer

Gemeinsam mit Pastor Tobias Patzwald (Mitte) hoffen die Kirchenvorstandsmitglieder Ilse Radeke-Tholen und Brigitte Niemann mit der Ende Oktober startenden Infokampagne „In gute Hände...“ ein breites Publikum zu erreichen. Foto: Johanna KollorzGemeinsam mit Pastor Tobias Patzwald (Mitte) hoffen die Kirchenvorstandsmitglieder Ilse Radeke-Tholen und Brigitte Niemann mit der Ende Oktober startenden Infokampagne „In gute Hände...“ ein breites Publikum zu erreichen. Foto: Johanna Kollorz

Bissendorf. „In gute Hände…“ lautet das Motto einer Veranstaltungsreihe, welche die evangelische St. Laurentiusgemeinde Schledehausen zum Themenfeld "gut beraten leben und sterben" startet. Neben Pastor Tobias Patzwald möchten drei externe erfahrene Ansprechpartner Ängste abbauen und Hürden nehmen.

Gemeinsam mit Johannes Schrader, zuständig fürs Fundraising im evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Melle-Georgsmarienhütte, und weiteren Mitgliedern des Kirchenvorstands, initiierte Patzwald die bevorstehende Veranstaltungsreihe in Bissendorf-Schledehausen. „Uns kamen immer wieder Menschen entgegen, die betonten, dass sie selbstbestimmt leben und sterben möchten. Oftmals jedoch ohne weitere Angaben, wie dies konkret gelingen kann. Nachdem der Tag des offenen Friedhofs zwei Mal gut frequentiert wurde, wollen wir mit der Infokampagne vor Ort neue Wege gehen und umfassend informieren“, schildert der Schledehauser Pastor.

Vier Infoabende - drei davon gestalten externe Experten

Mit dem Anspruch, Konkretes zu bewirken und Menschen jeglicher Generationen dazu zu bewegen, schon zu Lebzeiten wichtige Vorsorgemaßnahmen für den eigenen Tod oder den eines Angehörigen zu treffen, wurden insgesamt vier Vorträge initiiert, die jeweils um 19 Uhr im Gemeindehaus an der Neuen Straße 15 beginnen:

  • Zum Auftakt der geplanten Reihe beleuchtet Prof. Dr. Dieter Lüttje, Palliativmediziner im Klinikum Osnabrück, am Dienstag, 29. Oktober, das Themenfeld „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“ aus der Sicht eines praxiserfahrenen Arztes.
  • Das Thema „Trauer in Familien“ steht dagegen im Fokus eines Vortrags von Sandra Kötter, Geschäftsführerin der Palliativ- und Hospizinitiative Spes Viva, am darauffolgenden Dienstag, 5. November.
  • Der Frage „Warum beerdigen und was ist möglich?“ widmet sich Tobias Patzwald am Donnerstag, 14. November. Dabei wird der Pastor einerseits Allgemeines zur christlichen Beerdigungskultur und ihren Ritualen ausführen. Zum anderen möchte die Kirchengemeinde aber auch darüber informieren, welche eventuell noch nicht allen bekannten Bestattungsmöglichkeiten der Friedhof in Schledehausen bietet – wie etwa die symbolträchtige Beisetzung unter einem Baum.
  • „Mein Wille geschehe: Erben, vererben und stiften“ lautet das Motto, unter dem die in Osnabrück tätige Rechtsanwältin Alexandra Paul die Informationskampagne am Donnerstag, 21. November, rund um wichtige Testamentsfragen beendet. Die Fachanwältin für Familien- und Erbrecht ist unter anderem Mitglied im Deutschen Anwaltsverein (DAV) und engagiert sich in der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge (DVEV) sowie in der Deutschen Interessengemeinschaft für Erbrecht und Vorsorge (DIGEV).

Zum Thema passender Gottesdienst bereits am 3. November 

Ergänzt wird die Veranstaltungsreihe bereits am Sonntag, 3. November, ab 10.30 Uhr durch einen zum Thema passenden Gottesdienst in der evangelischen St. Laurentiuskirche. Unter dem Motto „Sind schwarz und weiß Farben?“ lädt Pastor Patzwald die Gemeinde und weitere Interessierte dazu ein, der Bedeutung des Wochenspruchs „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist…“ (Micha 6,8) auf die Erwartungen in Leben und Tod bezogen zu betrachten. Der Eintritt zu allen genannten Veranstaltungen ist frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN