Große Aktion in Bissendorf "Jeggen lebt 07" lädt Bürger zur Apfelsaftherstellung ein

"Jeggen Presst" im Jahr 2018: Insgesamt 6760 Liter wurden vor zwölf Monaten gepresst. Foto: Archiv/ Johanna Kollorz"Jeggen Presst" im Jahr 2018: Insgesamt 6760 Liter wurden vor zwölf Monaten gepresst. Foto: Archiv/ Johanna Kollorz

Bissendorf. Zum gemeinschaftlichen Apfelsaftpressen lädt "Jeggen lebt 07" am 20. Oktober in das Dorfgemeinschaftszentrum in den Bissendorfer Ortsteil ein.

"Sie bringen Ihre Äpfel und wir pressen Ihnen einen herrlichen, schmackhaften und gesunden Saft aus Ihrem Obst", titelt der Veranstalter in einer Ankündigung. Schon seit 2016 pressen Hermann Huser vom Verein "Jeggen lebt 07" und seine Kollegen je nach Ernte zwischen 5000 und 9000 Kilo Äpfel. Interessierte Bürger können ab 50 Kilogramm Ertrag ihren eigenen Saft pressen lassen. 

Möglich gemacht wird das Ganze durch eine mobile Saftpresse, die auf einem Lkw montiert ist. "Zum haltbar machen wird der Saft auf circa 70 Grad erhitzt", erklärt Huser. Anschließend werde alles in Fünf-Liter-Container abgefüllt. Solche Container sind ungeöffnet mindestens ein Jahr haltbar. Somit kämen pro Jahr etwa 3000 bis 7000 Liter Saft zustande, je nachdem wie viel die Kunden mitbringen, so Huser. 

In diesem Jahr sorgt die Feuerwehr Jeggen und das Deutsche Rote Kreuz Bissendorf für Verpflegung mit lokalen Apfelköstlichkeiten und Getränken. Der Pressvorgang ist sowohl mit, als auch ohne eigene Äpfel in der mobilen Presse zu bestaunen. Pro Container rechnet der Veranstalter sechs Euro ab, inklusive Verpackung. 

Um Anmeldung wird gebeten – dazu einen Anmeldecoupon im Getränkehaus Kröger abgeben, per Mail an jeggen-lebt07@osnanet.de schicken oder telefonisch unter 05402/3780 anmelden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN