An Kosten beteiligt Gemeinde Bissendorf hat drei neue Ladesäulen für Elektroautos

Offizielle Inbetriebnahme der neuen Ladesäule am Dorfgemeinschaftszentrum in Jeggen: Heinrich Wiele, Gerit Höhle und Svenja Klein (DRK Bissendorf), Bürgermeister Guido Halfter, Susan Schröder (Gemeindewerke Bissendorf GmbH) und Ludger Flohre, Leiter der Region Osnabrück bei Innogy. Foto: Johanna KollorzOffizielle Inbetriebnahme der neuen Ladesäule am Dorfgemeinschaftszentrum in Jeggen: Heinrich Wiele, Gerit Höhle und Svenja Klein (DRK Bissendorf), Bürgermeister Guido Halfter, Susan Schröder (Gemeindewerke Bissendorf GmbH) und Ludger Flohre, Leiter der Region Osnabrück bei Innogy. Foto: Johanna Kollorz
Johanna Kollorz

Bissendorf. Der Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität in der Region schreitet voran. Mit drei neuen Ladesäulen für E-Autos sieht sich Bissendorf gut aufgestellt: Als Partner des Energieversorgers Innogy haben die Gemeindewerke die Kosten mitgetragen und werden künftig an jeder geladenen Kilowattstunde beteiligt.

Über die Standorte der drei neuen Ladesäulen informierten die Kooperationspartner an einem regnerischen Herbstnachmittag am Dorfgemeinschaftszentrum Jeggen. Zufriedenes Fazit von Ludger Flohre, Leiter der Region Osnabrück bei Innogy: „Der L

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN