Öffnung für die Ortschaft Feuerwehr Schledehausen lädt zur Nacht der offenen Tore

Mit vereinten Kräften, technischem Gerät und frischen Ideen freuen sich die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schledehausen auf eine neue Nacht der offenen Tore. Foto: Johanna KollorzMit vereinten Kräften, technischem Gerät und frischen Ideen freuen sich die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schledehausen auf eine neue Nacht der offenen Tore. Foto: Johanna Kollorz

Bissendorf. Wenn am Samstag, 7. September, um 17 Uhr in Schledehausen die Alarmsirene heult, ist das sicherlich kein Ernstfall. Vielmehr wollen die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr die Bevölkerung an die „Nacht der offenen Tore“ erinnern, die dann rund um das Feuerwehrhaus an der Großen Straße beginnt.

Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Alle zwei Jahre versucht die Freiwillige Feuerwehr Schledehausen bei der „Nacht der offenen Tore“ ihre vielfältige Arbeit vorzustellen. Ziel der Veranstaltung ist zum einen die Werbung in eigener Sache, um neue, ehrenamtliche Kräfte zu aktivieren. Zum anderen aber auch, der Bevölkerung ein kleines, familienfreundliches Fest mit buntem Rahmenprogramm zu bieten.

Jugendfeuerwehr, Musikzug und Einsatzabteilung gewähren Einblicke

„Während der aktuellen Ausgabe werden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr gemeinsam mit der Einsatzabteilung zeigen, dass sie schon heute gut für den Feuerwehr-Alltag vorbereitet werden. Bereits ab zwölf Jahren können Interessierte bei uns erste Handgriffe erlernen und Teil dieser tollen Kameradschaft werden“; betonen Björn Veregge, Christoph Wültener und Marcel Döpke.

Bei der „Nacht der offenen Tore“ darf natürlich auch der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr nicht fehlen. Unter der Leitung von Ernst Teuber wird der einzige Feuerwehr-Musikzug im gesamten Landkreis Osnabrück in der Fahrzeughalle flotte Märsche, schöne Medleys, Polkas und andere Stücke aus seinem abwechslungsreichen Repertoire zum Besten geben.

Die Einsatzabteilung wird den Besuchern mit verschiedenen Präsentationen hautnahe Einblicke in ihre vielfältigen Aufgabenbereiche gewähren. So sollen Jung und Alt bei einer Personenrettung mit der Drehleiter, bei Arbeiten mit einer Rettungssäge, die selbst Steine durchtrennen kann und einer abschließenden technischen Hilfeleistung eines simulierten Verkehrsunfalls erfahren, dass Feuerwehr viel mehr ist, als Brände zu löschen.

Ein Appell an kleine Bobby-Car-Fahrer

„Die Besucher sollen aber nicht nur zusehen, sondern ruhig mal selbst das ein oder andere Handwerkszeug ausprobieren. Darüber hinaus planen wir die Auktion einer kleinen Kunstsammlung für die gute Sache“, verraten Ortsbrandmeister Dietmar Kienker und sein Stellvertreter Andreas Rüsse, die vorsorglich an die Sperrung der Große Straße am Veranstaltungstag (mit Ausnahme der Linienbusse) erinnern.

Traditionell wird es bei der „Nacht der offenen Tore“ wieder einen Imbiss- und Getränkewagen, eine große Tombola und Spritzmännchen für Kinder geben. Neu sind in diesem Jahr dagegen der Einsatz von Manuel Wiemann mit seinem Coffee-Bike und das Angebot vor Ort gegrillter Burger.

Eine besondere Überraschung zu einem immer wieder heiß diskutierten Thema hat sich die Freiwillige Feuerwehr Schledehausen zudem auch für die jüngsten Besucher einfallen lassen. „Wir bitten alle kleinen Bobby-Car-Fahrer ihr Gefährt am 7. September bis 18 Uhr zur Nacht der offenen Tore mitzubringen“, fordern Merle Bosse und Ansgar Piek die Familien vor Ort zum Mitmachen auf.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN