Außergebäudliches Lernen Grundschule Schledehausen hat jetzt Grünes Klassenzimmer

Das Grüne Klassenzimmer kurz vor der Fertigstellung. Spätestens nach den Sommerferien kommen die Schledehauser Grundschüler hier in den Genuss anschaulicher Unterrichtsstunden. Foto: Katrin NiemannDas Grüne Klassenzimmer kurz vor der Fertigstellung. Spätestens nach den Sommerferien kommen die Schledehauser Grundschüler hier in den Genuss anschaulicher Unterrichtsstunden. Foto: Katrin Niemann

Bissendorf. An der „Schule am Berg“ in Schledehausen wurde kurz vor den großen Ferien ein lange geplantes Projekt in die Tat umgesetzt: Zwei Tage lang krempelten Vertreter von Elternrat, Förderverein mit weiteren engagierten Müttern, Vätern, Kindern und der Schulleitung die Ärmel hoch, um mit vereinten Kräften ein „Grünes Klassenzimmer“ für lebendiges Lernen entstehen zu lassen.

Alle erforderlichen Vorarbeiten wurden ebreits gemacht. Materialien und Geräte (darunter ganze Lkw-Ladungen großer Bruchsteine) trafen pünktlich am Ort des ehrenamtlichen Arbeitseinsatzes ein. Die vorgesehene Fläche wurde von Unkraut befreit; eine marode im Weg stehende Hütte abgerissen.

Bei den Vorarbeiten am Freitag wurde hinter der alten Turnhalle der Schule am Berg auch eine marode Hütte abgerissen. Foto: Johanna Kollorz


Ab Samstagmorgen wurden mit dem hierfür gemieteten Bagger reichlich Erde bewegt, Elemente angeordnet und Fundamente gegossen. Getreu des professionellen Entwurfs eines ortsansässigen Gartenbau- und Landschaftsarchitekten stehen im Grünen Klassenzimmer ab sofort mehr als 30 Sitzplätze sowie ein Pult plus Sitzgelegenheit für die Lehrkraft für außergebäudliches Lernen zur Verfügung. Am Abend klang der schweißtreibende, jedoch reibungslose Arbeitseinsatz schließlich bei Bratwurst und kühlen Getränken aus.

Nach getaner Arbeit ruhten die Schaufeln und der ehrenamtliche Einsatz klang gemütlich aus. Foto: Katrin Niemann


„Allen Projektbeteiligten gebührt ein großes Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung. Nach den Ferien wird es einen Belegungsplan geben, in dem sich alle Schulklassen für das Grüne Klassenzimmer eintragen können. Insbesondere schwebt uns vor, den Sachunterricht so noch anschaulicher gestalten zu können – zum Beispiel durch Waldbeobachtungen mit der Becherlupe“, berichtet Schulleiter Björn Windmann.

Im Herbst, wenn sich die Wegedecke der neuen Außenanlage gesetzt hat und die Temperaturen moderater werden, sollen die Hänge rund um das Areal in einem weiteren, jedoch wesentlich kleineren Arbeitseinsatz begrünt werden. Neben der Anlage schatten- und sonnenliebender Blühstreifen, auf die Insekten fliegen, ist in Kürze auch die Anschaffung von Sitzkissen für die Schüler geplant.

Am 1. Oktober 2019 soll die vielfältig in Naturschutzbelangen aktive „Schule am Berg“ nach Angaben der Schulleitung zudem von der Landesschulbehörde offiziell als „Umweltschule Europas“ ausgezeichnet werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN