Märchen, Musik und mehr Kulturverein Bissendorf veranstaltet weinselige Lesung

Freuen sich auf einen genussvollen Kulturabend: Die „Schriftrollen“-Akteure (von links) Anne Koch-Gosejakob, Wolfgang Meyer, Johannes Eidt, Sven Böttger und Renate Berger. Foto: Johanna KollorzFreuen sich auf einen genussvollen Kulturabend: Die „Schriftrollen“-Akteure (von links) Anne Koch-Gosejakob, Wolfgang Meyer, Johannes Eidt, Sven Böttger und Renate Berger. Foto: Johanna Kollorz

Bissendorf. Ein literarischer Hörgenuss bestimmt am Samstag, 15. Juni, im Weinhaus Böttger das Programm: Ab 19 Uhr tragen die Autoren der Gruppe „Schriftrolle“ im Kulturverein Bissendorf (Kubiss) eigene Texte vor. Unter dem aufheiternden Motto „Wein doch nicht länger…“ stimmen auch Liedermacher Johannes Eidt und Märchenerzählerin Ute Link mit ein.

Literatur, Märchen, Musik und Wein bestimmen an besagtem Abend im Gewerbepark 39 das Programm. Den Auftakt in das genussvolle Geschehen im Weinhaus Böttger gestalten die Mitglieder der 2008 gegründeten Autoren-Gruppe im Kubiss mit eigenen Texten.

Weinbeschreibungen, Kurzgeschichten, Krimi

„Schriftrollen“-Sprecher Wolfgang Meyer stellt in einem seiner Beiträge Weinbeschreibungen in den Fokus – und damit alles, was Fachleute da meinen zu riechen und schmecken... Eine Kurzgeschichte über eine traurige Weintraube ist ebenso geplant wie eine neue, weinselige Version, wie Feldherr Varus gestorben ist.

Anne Koch-Gosejakob plant Auszüge aus ihrem historischen Roman „Miranda – Die Legende einer Wiedergeburt“ beizusteuern. Schauplatz der fiktiven Familiengeschichte ist die Urlaubsinsel Fuerteventura. „Der Anbau von Wein und Essig hat in Spanien eine lange Tradition. Außerdem wird es eine Kurzgeschichte zu einem denkwürdigen Erlebnis beim Einkaufen geben, vielleicht auch etwas aus einem meiner Krimis“, so die Bissendorfer Autorin.

Ironisch-heitere Lieder von Johannes Eidt

Die passende Musik rund um die Themen Rebensaft und Fröhlichkeit steuert der Osnabrücker Künstler und Liedermacher Johannes Eidt bei. Neben dem Song „In einem Winzerlokal“ darf sich das Publikum auf ironisch-heitere Texte im „Lied über ungesättigte Fette“ und Stücke freuen wie „Ich hätte so gern einen Waschbrettbauch“ und „Ich komm aus dieser Welt lebend nicht heraus".

Biblisches, Märchen und Rebensaft

Renate Berger steuert zur Lesung ein Gedicht über Noah bei, der das schmutzige Wasser der Sintflut leid war. Märchenerzählerin Ute Link aus Georgsmarienhütte gesellt sich als Gast der „Schriftrollen“-Akteure hinzu und wird die Zuhörer in eine fremde Welt entführen.

„Wir vom Weinhaus Böttger werden spontan auf die aktuelle Wetterlage reagieren, kredenzen die passenden Tropfen und freuen uns auf einen genussvollen Abend in unserer gemütlichen Weinstube“, sagt Juniorchef Sven Böttger.

Der Eintritt zur Lesung „Wein doch nicht länger…“ beträgt 7 Euro an der Abendkasse.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN