„Das Kribbeln wird mehr“ Holter Weihnachtsmarkt für Tausende Besucher gewappnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Glanz des großen geschmückten Weihnachtsbaums vor der St.-Urban-Kirche freuen sich Aktive des Arbeitskreises Holter Weihnachtsmarkt auf die 13. Ausgabe: (von links) Jürgen Bludau, Martin Klecker und Bettina Kuipel-Klecker, Bernd Hilscher sowie Emma und Robin Fox. Foto: Johanna KollorzIm Glanz des großen geschmückten Weihnachtsbaums vor der St.-Urban-Kirche freuen sich Aktive des Arbeitskreises Holter Weihnachtsmarkt auf die 13. Ausgabe: (von links) Jürgen Bludau, Martin Klecker und Bettina Kuipel-Klecker, Bernd Hilscher sowie Emma und Robin Fox. Foto: Johanna Kollorz

Bissendorf Der Weihnachtsmarkt in Holte auf dem kopfsteingepflasterten Rondell um die festlich beleuchtete St.-Urban-Kirche hat eine besondere Atmosphäre. Dank eines eingespielten Arbeitskreises aus engagierten Holtern und externen Helfern ist das kleine Dorf am Wochenende, 15. und 16. Dezember, für den nächsten großen Besucheransturm gewappnet.

Erwartet werden tausende von Besuchern. „Einige kommen Jahr für Jahr aus Bad Oeynhausen, andere aus dem Bergischen Land“, berichtet Jürgen Bludau. Mit Robin Fox teilt sich der Nemdener das Amt des Marktleiters – plant, organisiert, rotiert und richtet, wie viele weitere Ehrenamtliche sogar seinen Jahresurlaub danach aus.

„Kein Licht, kein Strom, ich komme schon!“, lautet auch das Credo von Bernd Hilscher. Mit Beginn der Adventszeit startet quasi ganz Holte wieder in die heiße Phase: Schließlich gilt es 33 Buden aufzubauen. Insgesamt wird es für die Besucher dieses Jahr 52 Anlaufpunkte geben, darunter feste Stätten wie die Cafeteria im Gemeindehaus, für die ein Tortentransport installiert wird. Mehr als 80 Aktive sind am Wochenende auf den Beinen.

„Das Kribbeln wird langsam wieder mehr“, umschreibt Bettina Kuipel-Klecker die Gefühlslage bei einem Planungstreff in der Gaststätte Klefoth. Gemeinsam mit Doris Beinker und weiteren Helfern in Warnweste ist sie jedes Jahr im Einsatz. „Viele Dorfbewohner stehen hinter ihrem Weihnachtsmarkt und persönlich in ihren Buden. Das kommerzielle Angebot halten wir bewusst gering. Für manche Leckerei müssen die Leute auch mal etwas länger anstehen, doch das stört die wenigsten.“ Ein Besucher habe es mal so beschrieben: „Es ist zwar immer voll, aber eine gewisse Grundruhe ist da.“

Offiziell eröffnet wird der Holter Weihnachtsmarkt am Samstag um 14 Uhr am großen roten Vorhang durch Bürgermeister Guido Halfter, den Holter Ortsvorsteher, Posaunenklänge und Männergesang. Bereits ab 13.30 Uhr setzt sich am Rasenmäher-Center Janzen im „Eistruper Feld“ der Shuttle in Bewegung. Gegen ein freiwillig entrichtetes Fahrgeld fährt dieser jede Bushaltestelle Richtung Holte an und wieder zurück. Um ein zügiges Vorankommen des Busses zu gewährleisten, gibt es oben in Holte lediglich Stellplätze für ausgewiesene Aussteller und Menschen mit Gehbehinderung. Parkplätze in Bissendorf gibt es zum Beispiel auf dem Gelände von Thomas Philipps.

Der Markt bietet handgefertigte Dinge sowie hausgemachte Speisen, darunter die Holter Sauerkrautpfanne der „Siedlungsgemeinschaft Kastanieneck“, Kartoffelpuffer oder Räucherfisch aus dem Ofen des VSB Holte. Im Pfarrgarten lädt das Team um Pastorin Astrid Bunselmeyer zu warmem Apfelsaft und Puppenspiel im Carport (an beiden Tagen um 15,16 und 17 Uhr) und einer abschließenden Andacht.

Herzstück des Holter Weihnachtsmarktes ist der große Feuerzangenbowle-Kessel an der Stirnseite der Kirche. Erstmals dabei ist in diesem Jahr auch die mobile Feldschmiede des Heimat- und Wandervereins. „Das passt wunderbar zu unserem Bruder Tuck, weiteren Mitstreitern in mittelalterlichen Gewändern, der historisch kostümierten Holter Burgwache und zum Stockbrotbacken am offenen Lagerfeuer“, so der Arbeitskreis.

Ein Highlight für die Jüngsten dürfte neben dem Kinderkarussell auch wieder der Besuch des Nikolaus werden, der nach dem Sonntagsgottesdienst um 10.30 Uhr und gegen 16 Uhr vorbeischaut. Musik in jeder Tonhöhe bieten der MGV Fidelitas Holte, die Holter Burgwache, der Posaunenchor und die Blaskapelle Bissendorf-Holte samt Nachwuchsmusikern, die an verschiedenen Stellen mitten in der Menge singen.

Am Samstag öffnet der Holter Weihnachtsmarkt von 14 bis 23 Uhr. Am Sonntag sind die Buden von 11 bis 20 Uhr geöffnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN