Baustelle an der Mindener Straße Vollsperrung der L90 zwischen Jeggen und Wissingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am Montag, 1. Oktober, wird der nächste Bauabschnitt im Zuge der Fahrbahnerneuerung der Landesstraße 90 (Mindener Straße) zwischen Osnabrück und Wissingen eröffnet. Foto: Michael GründelAm Montag, 1. Oktober, wird der nächste Bauabschnitt im Zuge der Fahrbahnerneuerung der Landesstraße 90 (Mindener Straße) zwischen Osnabrück und Wissingen eröffnet. Foto: Michael Gründel

Bissendorf Am Montag, 1. Oktober, wird der nächste Bauabschnitt im Zuge der Fahrbahnerneuerung der Landesstraße 90 (Mindener Straße) zwischen Osnabrück und Wissingen eröffnet. Das heißt: Die nächste Vollsperrung steht an. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Aktuell erfolgen Rest- und Vorbereitungsarbeiten zwischen der Kreuzung Darumer-/Lüstringer Straße und dem Kreisverkehr in Wissingen. Der momentan noch voll gesperrte Abschnitt von der Kreuzung bis zur Einmündung Hadernweg kann am Montag, 1. Oktober, wieder für den Verkehr freigegeben werden. Zeitgleich beginnt der nächste Bauabschnitt zwischen der Einmündung Hadernweg und dem Kreisverkehr in Wissingen im Schutze einer Vollsperrung. Es ist beabsichtigt, die Straßenbauarbeiten bis Mitte Oktober zu beenden und die Vollsperrung dann wieder aufzuheben. Witterungsbedingte Verzögerungen sind jedoch möglich. Anschließend werden noch Restarbeiten im Schutze von Baustellenampeln sowie Markierungsarbeiten erforderlich sein.

Umleitungsstrecke

Die vor Ort ausgeschilderte Umleitungsstrecke (L85 Bahnhofstraße/Wissinger Straße, K228 Osnabrücker Straße und K321 Lüstringer Straße zurück zur Mindener Straße) bleibt auch für diesen Abschnitt weiterhin bestehen. Gegen Ende Oktober wird dann im letzten Bauabschnitt der Bereich zwischen der Kreuzung Darumer Straße und dem Ortseingang Osnabrück erneuert.

Informationen in Form von Handzetteln

Die ansässigen Betriebe und direkten Anwohner erhalten über den Bauablauf und kurzzeitige Sperrungen direkte Informationen in Form von Handzetteln, dem Baufortschritt entsprechend bleiben die direkten Anliegerzufahrten zur Mindener Straße weitgehend aufrecht erhalten. Sofern Bushaltestellen in Folge der Sperrung nicht bedient werden können, informieren Aushänge an den betroffenen Standorten über alternative Zustiegsmöglichkeiten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN