Ausweg aus dem Buchstaben-Labyrinth Literatur in leichter Sprache für den Bücherschrank Wissingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Anlässlich des Weltalphabetisierungstages übergab das Projekt "AlphaGrund" 30 Bücher in einfacher Sprache an Bürgermeister Guido Halfter. Die Literatur ist für den Offenen Bücherschrank gedacht. Auf dem Foto (von links): Wiebke Kummetz, Guido Halfter, Annegret Aulbert-Siepelmeyer, Angelika Rothe, Volker Klausing und Heike Imbrich. Foto: Monika VollmerAnlässlich des Weltalphabetisierungstages übergab das Projekt "AlphaGrund" 30 Bücher in einfacher Sprache an Bürgermeister Guido Halfter. Die Literatur ist für den Offenen Bücherschrank gedacht. Auf dem Foto (von links): Wiebke Kummetz, Guido Halfter, Annegret Aulbert-Siepelmeyer, Angelika Rothe, Volker Klausing und Heike Imbrich. Foto: Monika Vollmer

Bissendorf. Jedes Jahr am 8. September erinnert der Weltalphabetisierungstag daran, dass circa 750 Millionen Erwachsene weltweit nicht richtig lesen und schreiben können. Das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) hat das zum Anlass genommen, Bücher in leichter Sprache dem Offenen Bücherschrank in Wissingen zur Verfügung zu stellen.

Eine Überweisung tätigen, den Gehaltszettel oder eine Speisekarte lesen, ein Ticket an einem Automaten bezahlen: Das, was für viele von uns selbstverständlich ist, bereitet alleine in Deutschland 7,5 Millionen Menschen Probleme. Die Deutsche Unesco-Kommission berichtet, dass aktuell zwölf Prozent der Berufstätigen nicht richtig lesen und schreiben können und ihnen dadurch ein beruflicher Aufstieg verwehrt bleibt. Damit hat sich die Lage im Vergleich zu 2017 kaum verbessert.

Bis zu acht kurze und einfache Wörter im Satz, maximal ein Komma, keine Fremdwörter, keine Metaphern, wenig Sätze auf einer Seite sowie große Schrift. Bücher in einfacher Sprache erzählen eine Geschichte so, dass sie jeder lesen kann und Literatur auch den Menschen näher gebracht wird, denen das Lesen und Schreiben schwer fällt. „Wir haben hier sowohl Klassiker wie `Romeo und Julia´ als auch moderne Belletristik wie `Tschik´ oder `Ziemlich beste Freunde`“, teilt Annegret Aulbert-Siepelmeyer, Produktmanagerin des BNW mit.

Vor der Volksbank Wissingen informierte am Samstag das vom BNW initiierte Projekt AlphaGrund, Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener, über die steigende Bedeutung von Lese- und Schreibkompetenz. 30 Bücher in leichter und einfacher Sprache wurden an Bürgermeister Guido Halfter, Ortsvorsteher Volker Klausing und Angelika Rothe, Vorsitzende des Kulturvereins Kubiss, übergeben. Die Literatur ist für den Offenen Bücherschrank gedacht und ab sofort für jeden zugänglich.




Der Offene Bücherschrank bietet ab sofort auch 30 Bücher in leichter Sprache. Foto: Monika Vollmer



Sicherlich erreichen die Texte nicht das Niveau des Originals, doch das ist auch nicht der Ansporn. Funktionale Analphabeten sind im Labyrinth der Buchstaben verloren, wären mit normalen Büchern und komplizierten Sätzen überfordert. Die Übersetzungen der Klassiker in einfache Sprache nach dem Muster Subjekt, Prädikat, Objekt hingegen ist für sie ein Weg, überhaupt zu Literatur zu greifen. „Die Sätze sind gekonnt einfach, trotzdem bleibt der Spannungsbogen erhalten“, erklärte Aulbert-Siepelmeyer und hofft, dass die Hemmschwelle gering ist, sich an dem öffentlichen Bücherschrank zu bedienen.


In Deutschland gibt es geschätzt 7,5 Mio. Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können. Foto: Monika Vollmer


Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt "AlphaGrund" bietet arbeitsplatzorientierte Grundbildung für Unternehmen und entwickelt passgenau Maßnahmen zur Förderung geringqualifizierter Erwerbstätiger. Das kostenlose Angebot richtet sich an Unternehmen sowie an Arbeitnehmer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN