Dreitägiges Schützenfest 2018 Jürgen Schwarz ist neuer König in Bissendorf-Holte

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bissendorf. Höhepunkt des dreitägigen Schützenfestes des Schützenvereins Bissendorf-Holte von 1630 war die Proklamation des neuen Königs. Jürgen Schwarz siegte beim Schießwettbewerb und trägt nun ein Jahr lang die Königskette des traditionsreichen Vereins.

„Das Schützenfest hat seinen Höhepunkt erreicht: Wir haben einen neuen König“, verkündete Dietmar Meßner, Schriftführer und Moderator um kurz nach 20 Uhr dem Schützenvolk und anderen Besuchern, die gespannt auf dem Festplatz an der Wilhelmshöhe auf die Proklamation der neuen Majestäten warteten. Unter lauten „Horrido“-Rufen wurde dann Jürgen Schwarz gefeiert, der beim Adlerschießen kühles Blut und eine sichere Hand bewiesen und dem sturmreif geschossenen Adler den Rest gegeben hatte.

Zu seiner Königin erkor er sich seine Ehefrau Gisela. Zum Hofstaat des Königspaares gehören Kornelia und Reiner Richter, Sabine Nagel und Karl Schmidt, Sabine und Björn Gustmann, Elke und Thomas van Dielingen sowie Nicole und Ingo Hülsmann. Zum Kronprinz wurde Andreas Brinkmann bestimmt.

Kinder- und Jugendkönige

Auch der Schützennachwuchs hat einen neuen Thron. Malena Brinkmann, in der abgelaufenen Regierungszeit noch Prinzgemahlin, tat noch einen weiteren Schritt und ist nun die Kinderkönigin. An ihrer Seite steht als Prinzgemahl Artur Kauz. Neuer Jugendkönig des Schützenvereins ist Marvin Wille, das Amt des Bürgerkönigs errang Svenja Klein.

Der Schützenverein um Präsident Dirk Milius konnte mit dem Verlauf des dreitägigen Schützenfestes zufrieden sein, das am Samstag gestartet war. Vom Rathaus war das scheidende Kinderkönigspaar Damian Kröger und Malena Brinkmann in einem Festzug zur Wilhelmshöhe geführt worden, wo das Kinderschützenfest gefeiert wurde. Am Abend eröffnete die ebenfalls scheidende Königin des erwachsenen Schützenvolkes, Alicia Jungmann und Prinzgemahl Tobias Wille im Festzelt die lange Party-Nacht.

Umzug zum Festplatz

Tags drauf stand das Fest ganz im Zeichen des großen Umzugs. Entlang der mit Birkengrün und grün-weißen Wimpeln geschmückten Straßen wand sich der aus Reitergruppen und Kutschen und einem Autokorso bestehende Zug, begleitet von der Blaskapelle Bissendorf-Holte und dem Spielmannszug Holte durch das Dorf. Am Festplatz an der Wilhelmshöhe begann danach das Bürgerschützenfest. Nachmittags wurden Jugend- und Bürgerschützenkönig proklamiert, bevor der Dorfgemeinschaftsabend begann.

Star des Abends war „Frau Hertha“ (Angelika Gausmann), die das Publikum im gut besuchten Festzelt mit ihrem trockenen Humor begeisterte. „Ernie und Bert aus Ohrbeck“, der Trompeter Jürgen Hackmann, „Die Kakerlaken“ und Guido Loheider komplettierten das Programm. Nur kurz dauerte die Nachtruhe, bis am Montagmorgen die „Deutsche Stunde“ begann, eine lang bewährte Mischung aus Unterhaltungsprogramm und freier Bütt, aus der heraus jedermann Kritisches oder Humorvolles zum Besten geben kann. Am Nachmittag begann der Wettbewerb des Adlerschießens. Die Amtseinführung des neuen Königspaares wurde begleitet von einem würdevollen Zapfenstreich der Blaskapelle und des Spielmannszuges sowie den Fackelträgern der Freiwilligen Feuerwehr. Danach lud der neue König zum Tanz ins Festzelt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN