Vom Empfang zum Training Bissendorf ehrt Handball-C-Jugend des TV Bissendorf-Holte

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bissendorf Die männliche C-Jugend im „Team Handball“ des TV Bissendorf-Holte hat allen Grund zur Freude: Unter dem erfahrenen Trainer-Duo Sebastian Nüße und Stephen Milius konnte die Mannschaft Mitte April das Turnier um die Niedersachsenmeisterschaft für sich entscheiden. Dafür wurde sie jetzt im Bürgersaal empfangen.

„In Bissendorf gibt es Familien, die ihre Handball-Gene weitergegeben haben. Ein Dank gilt auch allen anwesenden Eltern und Großeltern für ihre ideelle, aber auch finanzielle Unterstützung“, konstatierte Guido Halfter.

Gemeinsam mit Bernd Stegmann, Fachdienstleiter Ordnung und Soziales, und stellvertretend für die gesamte Gemeinde, empfing der Bürgermeister von Bissendorf die 12 bis 14-jährigen Spieler samt Trainern und neuem Abteilungsleiter Jürgen Brüggemann.

Stolze Eltern und Großeltern begleiten Spieler

Begleitet von einigen Eltern und Großeltern (darunter Holger Möllering, dem vor mehr als zwei Jahrzehnten ein ähnlicher Triumph gelang) nahmen Timon Dunkel, Bjarne und Jonne Möllering, Till Kohl, Robert Timmermeister, Leon Keller, Alexander Koch, Tom Simon, Mats Nolte und Roman Behrenswerth am Kopfende einer großen Tischrunde Platz. In rote T-Shirts gekleidet, auf denen der Titel „Jugendmeister 2018“ und das Logo des Handballverbands Niedersachsen prangten, setzten die Sportler ein starkes, einheitliches Signal.

Lob an Spieler und Trainer

Interessiert hinterfragte Halfter die Gefühlslage der Jugendlichen bei Antritt zur Niedersachsenmeisterschaft in Horneburg und die Vereinbarkeit von schulischen und sportlichen Anforderungen. Dabei wurde ihm von zwei Tage nervös mitfiebernden Eltern, 200-300 Zuschauern, einem gemeinsamen Siegeressen, Lockerungsmassagen, einer entspannten und lustigen Rückfahrt und dem Empfang mit Plakaten berichtet.

Der Verwaltungschef beglückwünschte die junge Mannschaft zu Talent, Motivation und Disziplin und zollte dem dynamischen Trainer-Duo, dass seit vielen Jahren mit Leib und Seele ehrenamtlich aktiv ist, Respekt für seinen Einsatz vor, während und nach dem drei mal pro Woche stattfindenden Training und den Auswärtsfahrten: „Ihr seid keine Momentaufnahme, sondern eine Institution im Bissendorfer Handball“.

Zielstrebiger Abgang zum Training

Abteilungsleiter Jürgen Brüggemann, zuvor zwölf Jahre Jugendkoordinator, bedankte sich wiederum bei der Gemeinde für ihre Unterstützung, unterstrich die Wichtigkeit guter Trainer gerade in den niedrigen Altersklassen und appellierte an die Spieler innerhalb der „Handballfamilie Bissendorf“ bei der Stange zu bleiben.

Als kleine Anerkennung ihrer hochklassigen Leistung im Jugendhandball, erhielten alle Spieler eine Trinkflasche mit dem Aufdruck „Bissendorf trainiert“, ein Cappy und eine Finanzspritze für die Mannschaftskasse. Auch Teammitglied Till Stutzenstein, der beim Empfang verhindert war, wurde bedacht.

Das die Niedersachsen- und Verbandsmeister keineswegs vorhaben sich auf ihrem aktuellen Triumpf auszuruhen, verdeutlichte ihr zielstrebiger Abgang: Direkt im Anschluss an die Ehrung ging es mit gepackten Sporttaschen direkt zum Training. Natürlich nicht, ohne zuvor auf Nachfrage Halfters den Wunsch nach einer neuen Sporthalle zu äußern.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN