„Einst, um eine Mitternacht“ Kubiss lädt zu Grusel-Komödie nach Bissendorf

Von Johanna Kollorz

In der Grusel-Komödie „Einst, um Mitternacht“ entführt Schauspieler Markus Veith das Publikum in groteske Gefilde. Foto: PR/Veiths TanzIn der Grusel-Komödie „Einst, um Mitternacht“ entführt Schauspieler Markus Veith das Publikum in groteske Gefilde. Foto: PR/Veiths Tanz

Bissendorf. Mit der Gruselkomödie „Einst, um eine Mitternacht“ von Edgar Allan Poe kommt Markus Veith am Sonntag, 22. April, auf Einladung des Kulturvereins Bissendorf (Kubiss) abermals in der Aula der Grundschule Wissingen (Niemandsweg 4) zu Gast.

Edgar Allan Poe. Schon der Name des US-amerikanischen Schriftstellers verursacht Schauerstimmung und Gänsehaut – erinnert an lebendige Begrabungen, an alte Gemäuer, die in stürmischer Nacht im Moor versinken, an dröhnenden Herzschlag unter den Fußbodendielen. Und natürlich an den Raben, den der Virtuose des Grauens in seinem berühmten Gedicht „The Raven“ (1845, New York) sein erbarmungsloses „Nimmermehr“ krächzen lässt.

Beklemmend

Genau dieser ambivalente Symbolvogel ist es, mit dem der in Dortmund geborene und lebende Schauspieler und Autor Markus Veith das Publikum in seiner Grusel-Komödie „Einst, um eine Mitternacht“ auf humorvoll-gruselige Art in beklemmende Sphären führt.

Karten für das Solo-Theaterstück nach Edgar Allan Poe, das um 18 Uhr beginnt, gibt es an der Abendkasse für 10 Euro pro Person.