Ein- und Ausstieg über Hocker Bahnsteighöhe in Wissingen für neue Eurobahnzüge zu niedrig

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am Bahnhof in Wissingen ist an Gleis 2 die Bahnsteigkante für die Eurobahnzüge zu tief. Deshalb stellt ein Eurobahnmitarbeiter jede Stunde ein Höckerchen als mobile Bahnsteigerhöhung vor einer Tür auf. Foto: Jörn MartensAm Bahnhof in Wissingen ist an Gleis 2 die Bahnsteigkante für die Eurobahnzüge zu tief. Deshalb stellt ein Eurobahnmitarbeiter jede Stunde ein Höckerchen als mobile Bahnsteigerhöhung vor einer Tür auf. Foto: Jörn Martens

Bissendorf. Die Bahnsteighöhe in Wissingen ist für die neuen Züge der Eurobahn zu niedrig. Deshalb müssen die Fahrgäste nun über einen kleinen Hocker aussteigen.

Plötzlich fuhren am Montag in Wissingen einige Züge ohne Halt durch, wie uns ein Leser schreibt. Seit Dienstag können Fahrgäste wieder zu- und aussteigen – allerdings nur an einer Tür und nur über einen kleinen Hocker. Ein Eurobahnmitarbeiter kommt pünktlich zum Halt an den Bahnsteig und stellt die mobile Bahnsteigerhöhung, wie es die Eurobahn nennt, mit der Aufschrift „Wissingen“ hin.

Abstand zum Fahrzeug zu hoch

Das Problem sind die neuen Züge der Eurobahn und die niedrige Bahnsteigkante. „Die Prüfung, der uns erst kurzfristig vorliegenden finalen Eisenbahn-Bundesamtes-Zulassungsdokumente für die Flirt-3-Fahrzeuge hat ergeben, dass der Einsatz der Fahrzeuge ausschließlich an Bahnsteigen mit einer Höhe von mindestens 38 Zentimeter zugelassen ist. Die Bahnsteighöhe in Wissingen beträgt lediglich 26 Zentimeter“, erklärt Pressesprecherin Nicole Pizutti auf Anfrage. Das bedeutet, dass der Höhenunterschied zwischen Bahnsteig und Einstieg zu groß ist. Damit konnte am Montagnachmittag die Regionalbahn 61 fahrzeugbedingt am Bahnhof Wissingen in Fahrtrichtung Bielefeld nicht mehr halten, da dort die Flirt-3-Neufahrzeuge eingesetzt werden. Aus Sicherheitsgründen sei man gezwungen gewesen, die Einstellung der Bedienung für diesen Haltepunkt durch das neue Fahrzeugmodell sofort umzusetzen.

Kurzfristige Lösung

„Selbstverständlich arbeiten wir mit Hochdruck an einer Lösung, um die Bedienung der betroffenen Haltestelle wieder zu gewährleisten“, betonte die Sprecherin. Als kurzfristige Lösung setzt die Eurobahn seit Dienstagmorgen die mobile Bahnsteigerhöhung ein, mit deren Hilfe der Einstieg am Haltepunkt wieder ermöglicht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN