Preuin hört nach zwölf Jahren auf HVV Schledehausen wählt Ulrich Wienke zum Vorsitzenden

Meine Nachrichten

Um das Thema Bissendorf Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der neue Vorstand des HVV Schledehausen (von links): Gerhard Grieß (stellvertretender Vorsitzender), Annette Wilke (Schriftführerin), Ulrich Wienke (Vorsitzender), Hermann Obrock (Schatzmeister) und  Harald Preuin (Pressewart). Foto: Markus StrothmannDer neue Vorstand des HVV Schledehausen (von links): Gerhard Grieß (stellvertretender Vorsitzender), Annette Wilke (Schriftführerin), Ulrich Wienke (Vorsitzender), Hermann Obrock (Schatzmeister) und Harald Preuin (Pressewart). Foto: Markus Strothmann

Bissendorf. Ulrich Wienke ist neuer Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Schledehausen, kurz HVV. Er tritt die Nachfolge von Harald Preuin an, der nach zwölf Jahren sein Amt abgab.

Zur Vorstandswahl stellte sich bei der Mitgliederversammlung eine Riege von Kandidaten im Paket: Ulrich Wienke wollte Vorsitzender werden, Gerhard Grieß dessen Stellvertreter, Annette Wilke Schriftführerin, Hermann Obrock Schatzmeister und Harald Preuin Pressewart. Da es keine Gegenkandidaten gab, stimmte die Versammlung en bloc ab und wählte die Kandidaten einstimmig in ihre neuen Ämter.

Flasche Blüsen für Preuin

Der neue Vorsitzende Ulrich Wienke sagte, er freue sich auf die kommenden Aufgaben: „Es gibt im Ehrenamt schöne Tage, an anderen Tagen möchte man ins Lenkrad beißen. Aber am Ende überwiegen die schönen.“ Für den scheidenden Vorstand gab es Präsente: Blumen für Ulrike Stevens und Ilse Horn, und für Harald Preuin eine Flasche Blüsen. Peuin überreichte Ulrich Wienke im Gegenzug fröhlich grinsend ein stattliches Dokument, drei dicht bedruckte Seiten: „Das Programm für 2018. Viel Spaß damit.“

Zwölf Jahre im Dienste des HVV

Seit 2006 war die Mannschaft im Amt gewesen, mit Harald Preuin als Vorsitzenden. Der gab bei der Versammlung einen Rückblick auf die vergangenen zwölf Jahre. Wichtige Stationen: die Eröffnung des Historischen Dorfrundgangs 2006 und die Einführung der Nachtwächterführung im selben Jahr. 2007 war das Geburtsjahr der Plattdeutschen Runde, 2008 feierte der HVV seinen 100. Geburtstag.

Tourenvorschläge für Wanderungen

Seit 2011 liefert Webmaster Wolfgang Horn auf der Homepage des HVV Tourenvorschläge für Wanderungen. Auf diesem Feld ist der Verein sehr aktiv: Allein zehn Wanderungen und zwei Fahrradtouren unternahmen die Mitglieder 2017, wie Wanderführer Alfred Wamhof berichtete. 2017 gab es Ersatz für den 20 Jahre alten Vereinsbulli. Viele weitere Aktivitäten verrichtet der HVV Jahr für Jahr, wie unter anderem das Stellen eines Maibaums und die Pflege von Wanderwegen.

Nachwuchsgewinnung wird wichtiger

Bürgermeister Guido Halfter (CDU), der auch Vereinsmitglied ist, gratulierte zum Ende der Versammlung dem neuen Vorstand und wünschte viel Erfolg für die kommende Amtszeit. Die Pflege von Traditionen sei wichtig, aber es gelte auch, den Heimatbegriff mit neuen Inhalten zu füllen. Vor dem Genuss der Flasche Blüsen warnte er Harald Preuin: „Seit ich den als Jugendlicher zum ersten Mal getrunken habe, muss ich Brille tragen.

Ein zentraler Punkt der Vereinsarbeit dürfte in den nächsten Jahren die Gewinnung von Nachwuchs sein. Der Verein zählt momentan rund 300 Mitglieder, hat aber einen hohen Altersschnitt. Der HVV will darum junge Leute zur Mitarbeit motivieren, um die Zahl der Aktiven nach Möglichkeit mindestens zu halten, noch lieber aber zu erhöhen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN