Ein Artikel der Redaktion

Verein bereitet Jubiläum vor Umbaumaßnahmen bei Riester Schützen fast abgeschlossen

Von Ilona Uphaus, Ilona Ebenthal | 12.06.2018, 15:16 Uhr

Rieste Wenn der Schützenverein Rieste im Jahr 2019 sein 100-jähriges Jubiläum feiert, sind Zukunftssorgen kein Thema. Ein junges Vorstandsteam kann auf viele fleißige Helfer bauen. Das hat sich gerade erst bei der Renovierung des Schützenhofes gezeigt.

Wir treffen uns mit Schriftführerin Nina Höger und Damen- und Jugendsportleiterin Carolin Teske im Schützenhof, der seit März von Grund auf renoviert wird. „Die Arbeiten liegen in den letzten Zügen“, erklärt Carolin Teske. Eine neue Heizung gibt es und ein neues Dach über dem Clubraum, der jetzt auch innen mit einem freundlichen hellen Ambiente aufwartet. Fachwerkbalken wurden versetzt, was den Clubraum optisch vergrößert und mehr Möglichkeiten zum Aufstellen von Tischen bietet. 

Komplett entkernt

Alles eine Menge Arbeit, die laut Carolin Teske „mit ganz viel Eigenleistung“ geschafft wurde. Der Vorstand habe mit vielen Helfern die Räumlichkeiten komplett entkernt, die alte Vertäfelung und auch das Mobiliar entsorgt, erzählt Nina Höger. Zwei bis vier Leute seien fast jeden Tag vor Ort gewesen. Selbst die Pokalschränke sind verschwunden. Gesponsert wurden die Schützen dabei von einigen Riester Handwerksbetrieben, die teilweise auf den Arbeitslohn verzichteten.

Räume vermieten

In Kürze werden neue Stühle geliefert, dann steht alles auch wieder zur Vermietung für Feiern zur Verfügung. Kurioserweise hatten sich ausgerechnet während der Renovierungsarbeiten die Anfragen gehäuft, berichtet Carolin Teske. Am Donnerstag, 14. Juni, kann es jetzt wieder losgehen mit dem wöchentlichen Schützentreff immer donnerstags ab 19.30 Uhr. Und ab Montag, 18. Juni, ist auch der Schießstand, der gerade gemäß den neuesten Standards umgebaut wird, wieder für den Übungsbetrieb geöffnet. Jeden Montag ab 16.30 Uhr übt die Jugend, ab 19 Uhr sind die Damen an der Reihe.

Foto aller Schützen

Zur Vorbereitung des Jubiläums trifft sich eine neunköpfige Gruppe regelmäßig. Neben Nina Höger und Carolin Teske sind Ralf Simmchen, Heike Wernke, Björn Schall, Thomas Thye, Andreas Rohe, Lars Pösse und Antje Kröger dabei. Am Schützenfestsamstag wird es einen Jubiläums-Kommers geben. Die Riester Vereine, Kirchengemeinden und befreundete Nachbarvereine werden dazu eingeladen. Als Vorbereitung auf das Jubiläum soll beim Antreten zum diesjährigen Schützenfest im Juli ein „Vereinsfoto aller Schützen“ gemacht werden. Um möglichst viele der aktuell rund 550 Mitglieder zu erreichen, wird es eine Postwurfsendung geben. Wer nicht mitmarschieren kann, darf dann im Planwagen Platz nehmen.

Fotos gesucht

 Ein großes Ziel ist es, nach 25 Jahren eine neue Chronik zu schreiben, „weil sich doch einiges getan hat, auch auf sportlicher Ebene“, findet Carolin Teske. Markus Hörnschemeyer habe sich dankenswerterweise um die Digitalisierung der Chronik zum 50-jährigen Jubiläum gekümmert, heißt es. Jetzt werden fleißig alte Protokolle gesichtet und Fotos und Unterlagen gesammelt. Dabei sind die Aktiven auf die Mithilfe der Riester Bürger angewiesen. Wer etwas beisteuern kann, ist jeden Donnerstag im Schützenhof willkommen oder meldet sich unter Tel. 05464/9673281 oder 0172/2975896 bei Carolin Teske.