Ein Artikel der Redaktion

SC Achmer vor schwerer Aufgabe Kommt Fürstenau unten raus? - Eintracht Neuenkirchen empfängt Aufsteiger

Von Christoph Schillingmann | 22.09.2011, 13:16 Uhr

In der Kreisliga ist Neuenkirchen derzeit das einzige Nordkreisteam, das unter den besten sechs Mannschaften steht. Den siebten Rang bekleidet momentan die Reserve von Blau-Weiß Merzen als zweitbestes Altkreisteam.

SV Quitt Ankum II –Hollage II0:3 (0:0)

Tore: 0:1 Rodefeld (70.), 0:2 Barlag, M. (80.), 0:3 Barlag, M. (83.). Bittere Niederlage für Quitt Ankum II: Über knapp 70 Minuten dominierten die Gastgeber die Partie, verloren aber dennoch mit 0:3 gegen Hollage II. In der ersten Hälfte traf Ankum zweimal die Latte (25., 33.), in Halbzeit zwei fehlte bei einem Pfostenschuss (55.) nicht viel. Dann traf Rodefeld aus heiterem Himmel für die Gäste. „Wir waren bis zum Rückstand die bessere Mannschaft, aber nach dem 0:1 haben wir den Faden verloren“, so Maik Pundt zur bitteren Heimniederlage.

Fortuna Eggermühlen –TuS BergeSa., 16 Uhr

Fortuna Eggermühlen empfängt am Samstag die Mannschaft von TuS Berge. Beide Teams haben momentan sieben Zähler auf dem Konto, daher dürfte eine enge Partie zu erwarten sein. „Die Tagesform wird entscheiden“, so TuS-Coach Strieder vor dem Auswärtsspiel in Eggermühlen, aus dem etwas Zählbares herausspringen solle.

SC Achmer –SF LechtingenSa., 16 Uhr

„Wenn wir die Leistung aus der ersten Halbzeit vom Berge-Spiel wieder abrufen können, haben wir auch gegen Lechtingen gute Chancen“, so Merhofs zuversichtliches Statement vor dem Spiel gegen Lechtingen. Ein Erfolgserlebnis würde Achmer (vier Punkte) sicherlich gut-tun.

Eintr. NeuenkirchenOstercappelnSo., 15 Uhr

Vor der Partie gegen Ostercappeln ist Eintracht-Coach Meyer gewarnt. „Ostercappeln ist sicherlich besser, als die vergangenen Ergebnisse aussagen. Daher ist Konzentration angesagt.“ Mit dem nächsten Dreier vor heimischer Kulisse will sich Neuenkirchen im Fernduell mit Bohmte behaupten.

TuS Badbergen –Eintr. RulleSo., 15 Uhr

Die Mannschaft des TuS Badbergen empfängt am Sonntag mit Eintracht Rulle einen starken Gegner. Obwohl die Gastgeber noch punktlos sind, ist die Distanz zu den anderen Mannschaften noch gering genug, sodass das Harp-Team noch nicht abgeschlagen ist.

BW Merzen II –SG VoltlageSo., 15 Uhr

Nach dem katastrophalen Auftritt gegen Hesepe-Sögeln sieht Voltlages Trainerduo Grüter/Gertken die Spieler in der Pflicht. „Die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen, ansonsten ist gegen Merzen nichts zu holen.“ Die Gastgeber könnten sich mit einem Dreier oben festsetzen.

SV Hesepe-Sögeln –Spvg. FürstenauSo., 15 Uhr

Nach dem 2:1-Auswärtssieg in Voltlage wollen die Heseper heimwärts endlich die ersten Punkte einfahren. „Damit könnten wir uns nach unten ein wenig Luft verschaffen“, so Hesepe-Trainer Thorsten Wehmann. Fürstenau muss seinen Negativtrend stoppen.