Ein Artikel der Redaktion

Rauchmelder weckt Bewohner Dachstuhl von Einfamilienhaus in Bersenbrück abgebrannt

Von Mark Otten | 09.06.2016, 09:59 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hat ein Rauchmelder in der Greifenhagener Straße einen Bersenbrücker aus dem Schlaf gerissen, kurz darauf stand der gesamte Dachstuhl in Flammen.

Nach Polizeiangaben wurde der Brand in der Greifenhagener Straße in der Nacht zu Donnerstag gegen 0.50 Uhr gemeldet. Zuvor hatte ein Rauchmelder den 56-jährigen Hauseigentümer geweckt. Er hatte starke Rauchentwicklung aus einem Zimmer im ersten Obergeschoss festgestellt, kurze Zeit später stand der Dachstuhl des Einfamilienhauses in Flammen. Der Mann war alleine im Haus und verließ das Gebäude unverletzt.

Hoher Sachschaden

Die Brandursache ist bislang unbekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf 150000 Euro. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Insgesamt waren rund 60 Feuerwehrleute aus Bersenbrück, Ankum, Gehrde und Talge im Einsatz.