Ein Artikel der Redaktion

Mühlentag am Pfingstmontag Neues aus „Lampen Mühle“ in Bersenbrück-Ahausen

Von Martin Schmitz | 01.06.2017, 22:13 Uhr

Zum Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag lohnt es sich, in „Lampen Mühle“ in Bersenbrück-Ahausen vorbeizuschauen. Holger Paulsen hat die Ausstattung erweitert und präsentiert neue technische Raritäten. Aber auch andere Mühlen in der Region laden zu einem Besuch ein.

Lampen Mühle in Ahausen, das war einst eine Kombination aus Mühle, Sägewerk und einer Stellmacherwerkstatt für den Kutschenbau. Sämtliche Maschen wurden über Transmissionsriemen angetrieben, die zuerst eine urige Dieselmaschine in Gang setzte, später eine mächtige Dampfmaschine. Der Sammler Holger Paulsen hat sich zum Ziel gesetzt, das technische Denkmal zu rekonstruieren, und zwar so, dass man es in Aktion erleben kann. Eine Dampfmaschine als Herz der Anlage ist installiert. Nun ist auch der Mahlgang wieder aufgebaut, eine Säge aufgestellt. Zum Mühlentag erwacht das urige Fabrikchen in Ahausen wieder zum Leben.

Auf dem weitläufigen Gelände kann man die einzigartige Sammlung Paulsens bestaunen, der immer wieder technische Raritäten ausfindig macht und restauriert. Sein 400 Jahre alte Windmühle zum Beispiel diente zeitweilig auch als Spitze einer anderen Windmühle. Im Fachwerkbau über seiner Zweiradsammlung schwebt ein Hubschrauber-Unikum, eigenhändig gebaut von einem Flugzeugingenieur, den der Zweite Weltkrieg in den Altkreis Bersenbrück brachte. Seine Heckrotorkonstruktion war wegweisend für die ersten Serienhubschrauber. Unter seine Oldtimer reiht sich ein Elektroauto ein, das das Unternehmen Kynast infolge der Ölkrise in den Siebzigerjahren entwickelte, aber nie in Serie baute.

Neu in der Sammlung: Ein dänisches Mofa namens „Diesella“, mit Zweitakter-Ottomotor als Hilfsantrieb. Eine heiße Rennmaschine, die ein italienisches Unternehmen aus der biederen NSU Fox entwickelte, die deutschen Gene sind immer noch unverkennbar. Und ein Seitenwagengespann des belgischen Herstellers FN, das Modell, das die Sahara durchquerte, lange bevor die Rallye Paris-Dakar erfunden wurde.

Zum Mühlentag findet auf dem Gelände außerdem ein Oldtimertreffen statt. Der Holzofen wird angeheizt für Brot und Pizza, Kaffee und frischen Kuchen gibt es auch.

Viel zu sehen und zu erleben gibt es am Pfingstmontag auch bei der Wöstenesch-Wassermühle in Eggermühlen. Mit ihrem Spielemobil ist ein dreiköpfiges Team der Kreisjugendpflege vor Ort und bietet ein spannendes Kinderprogramm. Eine Ausstellung interessanter Bollerwagen sowie Interessantes zum 200. Geburtstag des Fahrrades sind weitere Programmpunkte. Mit dabei auch ein Stuhlflechter, eine Porzellanmalerin sowie ein holländischer Trödler. Neben dem „Eggermöhlener Kartuffel Pannekaoken“ bereichern Chicken Nuggets und Pommes den Mittagstisch. Von 13.15 bis 14.30 Uhr wird ein Filmteam vor Ort sein, das einen Beitrag über den Deutschen Mühlentag dreht.

Auch der Heimatverein Bersenbrück beteiligt sich wieder am bundesweiten Mühlentag am Pfingstmontag. Ab 13 Uhr gibt es im Heimathaus Feldmühle Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränke. Im Obergeschoss sind alte Schulwandkarten zu sehen, Heimat-Literatur kann erworben werden. Im Untergeschoss ist die Ausstellung des Wasserverbandes Bersenbrück zu sehen, ebenso einige Reste der ehemaligen Turbine der Feldmühle, die teils auch an der Ostwand im Außenbereich aufgestellt sind. Der Wasserverband stellt wieder die Wassertheke auf, vor der Remise kann Papier geschöpft werden. Die Preise für das Maibaumschätzen können an diesem Nachmittag abgeholt werden. Ab 17.30 Uhr klingt der Mühlentag mit dem Grillen und geselligen Beisammensein aus.

Ein attraktives Programm haben auch die Müller Erich und Sebastian Everding für die Besucher von Everdings Mühle in Mimmelage zusammengestellt. Die Müller mahlen Korn, führen stündlich durch die Mühle und gewähren auf Wunsch auch gerne einen Einblick in das angeschlossene Sägewerk. Gäste sind auch im Mühlenkino sowie im Mühlencafé zu Kaffee, Kuchen und Schnittchen herzlich willkommen.

Wie Flachs und Wolle gesponnen wird, können die Besucher am Pfingstmontag bei Telgkamps Mühle in Kettenkamp erfahren. Zum Programm des Heimatvereins Kettenkamp gehören auch Tanzvorführungen.

Die eindrucksvolle Technik der Wassermühle Riesau in Ueffeln-Balkum will der Heimatverein Ueffeln-Balkum seinen Gästen am Montag näherbringen. Ab 10 Uhr ist die Mühle zur Besichtigung geöffnet, und die Besucher können die vollfunktionsfähige und laufende Mühle betrachten. Pünktlich zum Jubiläum „250 Jahre Wassermühle am jetzigen Standort“ und dem 30. Mühlentag des Heimatvereins präsentieren die Mühlenfreunde eine neue Wagenremise, die nach Vorlagen ehemaliger Remisen komplett in Holzbauweise errichtet worden ist.