Ein Artikel der Redaktion

Kirchspiel in Quarantäne Wie Gehrde im Mittelalter der Pest entkam

Von Martin Schmitz | 07.04.2020, 12:56 Uhr

Ein Dorf in Quarantäne: Wochenlanges Hochwasser bewahrte Gehrde im Winter 1349/50 vor einer Pestepidemie, die Osnabrück fast auslöschte. Zum Dank nahm das Kirchspiel große Mühen auf sich, um eine steinerne Kirche zu bauen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden