Ein Artikel der Redaktion

Hilfe nicht nur für Kinder Aktion „Helfende Hände“ jetzt auch in Gehrde

Von PM. | 27.06.2016, 10:00 Uhr

Ein großformatiger gelber Aufkleber zeigt das Symbol einer geöffneten Hand, in der ein Smiley zu sehen ist, „Helfende Hand“ steht darauf. Diese Aufkleber sind jetzt auch in verschiedenen Schaufenstern in Gehrde zu finden.

Dieses Symbol, das Freundlichkeit und Hilfe suggeriert, versteht jedes Kind, auch wenn es noch nicht lesen kann. Genau darauf kommt es an. Denn diese Aufkleber in den Schaufenstern von Geschäften und öffentlichen Einrichtungen zeigen Kindern, dass sie hier Hilfe und Unterstützung in Notsituationen erhalten. Dabei geht es weniger um dramatische Notfälle als vielmehr um die kleinen Alltagssorgen. Etwa ein Pflaster für ein aufgeschlagenes Knie, ein dringender Gang zur Toilette oder ein sicherer Zufluchtsort vor Rabauken.

In Gehrde gibt es diese Symbole jetzt an den Schaufenstern und Eingängen der Bäckerei Overmeyer, bei Dütt und Datt, im Versicherungsbüro von Wilhelm Greskamp und im Therapiezentrum Gerritsen und Zschischang.

Initiiert worden ist diese Idee im Osnabrücker Land vom Sozialverband Deutschland (SoVD) in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund und dem Weißen Ring. Heinrich Dwenger und Irmtraut Jordan-Giere vom SoVD-Ortsverband Bersenbrück-Gehrde stellten die „Helfenden Hände“ in der Kita Sonnenschein vor. Bürgermeister Günther Voskamp und seine Stellvertreterin Ingrid Thesing sind von der Idee genauso begeistert wie Kita-Leiterin Hildegard Lünne und ihre Kollegin Gabi Möllmann. Hilfe und Unterstützung in Notsituationen finden übrigens nicht nur Kinder in den ausgewiesenen Häusern, sondern Menschen in allen Altersklassen, die kurzfristig Hilfe brauchen.