Ein Artikel der Redaktion

Eröffnung der Sportsbar Quitt Ankum gewinnt Wette gegen Georg Dobelmann

10.01.2016, 14:47 Uhr

Typisch Georg Dobelmann – mit einem pfiffigen Wetteinsatz verband er die Eröffnung der neuen Sportsbar in seinem ebenso neuen See- und Sporthotel. Wettpartner war der Sportverein Quitt, der am Samstagabend dafür sorgen musste, dass bis 21 Uhr mindenstens 200 Gäste den Weg in Ankums neuestem gastronomischen Treff fanden.

Der Quitt gewann souverän die Wette, Dobelmann hielt Wort und übergab gut gelaunt nach dem Motto „Wettschulden sind Ehrenschulden“ seinen Wetteinsatz von 500 Euro in bar.

Als Wettfan bekannt

Spätestens seit der Fußball-WM 2014 ist Georg Dobelmann als Fan von Wetten bekannt. Um seinerzeit die Besucherzahlen beim Public Viewing auf der nagelneuen Seehotel-Terrasse in die Höhe zu treiben, wettete er mit der Ankumer Zeltlager-Crew um entsprechende Gästezahlen. Die Zeltlagermacher legten sich ins Zeug, nutzten ihre Netzwerke, sorgten für reichlich Werbung und hatten Erfolg. Beide Wettpartner waren damals mehr als zufrieden: Georg Dobelmann wegen toller Gästezahlen, die Zeltlagercrew über gewonnene Wetten in Form von Finanzspritzen für dringend benötigtes Zeltlager-Equipment.

Was 2014 prima klappte, sollte auch bei der Eröffnung der Sportsbar funktionieren, dachte sich Neu-Hotelier und Posten-Börse-Chef Georg Dobelmann Kurze Zeit später traf er duch Zufall in der Sportsbar Florian Schnurpfeil, der für die Herrenfußballer des SV Quitt in der Bezirksliga auf Torejagd geht und sich mit zwei Freunden nach einem Match in der hoteleigenen Squash-Anlage ein Abschlussgetränk gönnte. An der Theke kam der Quitt-Goalgetter mit Georg Dobelmann ins Gespräch und schon war eine neue Wette nach altem Muster geboren.

Whats-App und Mundpropaganda

Diesmal mit der Vorgabe, dass es der SV Quit Ankum nicht schaffen würde, bei der Eröffnungsveranstaltung der Sportsbar bis 21 Uhr 200 Gäste herbeizuschaffen. Durch Mundpropaganda, E-Mails und diverse Whats-App-Nachrichten wurden die Quitt-Mitglieder in Kenntnis gesetzt und kamen am Samstag zuhauf. Aber auch Nachbarn, Geschäftsfreunde und Neugierige hatten sich auf den Weg gemacht. Schon weit vor 21 Uhr war die neue Sportsbar – im Wortsinne - brechend voll und es gab für das Kellnerteam kaum ein Durchkommen. „Die Sportsbar ist nicht allein für unsere Hotelgäste da, sondern steht allen offen, die Lust auf Sport im Fernsehen haben: Fußball, Handball, Formel 1, Tennis oder was auch immer“, machte Georg Dobelmann am Rande der Eröffnung deutlich.

Gäste vom VfL Osnabrück

Seine guten Kontakte zum VfL Osnabrück nutzte der Unternehmer aus dem Ankumer Ortsteil Druchhorn, um für die Eröffnungsparty Addy Menga und Halil Savran zu engagieren. Die beiden Stürmer der Lila-Weißen standen für Fußball-Fachgespräche, Selfies und Autogramme gerne zur Verfügung und mischten sich gut gelaunt unter das Partyvolk.

Apropos Party: Die wurde von den DJ’s Hendrik Anterhaus und Florian Keßler mächtig mit heißen Beats eingeheizt, auf den beiden riesigen Flachbildschirmen liefen derweil Bundesliga-Klassiker aus vergangenen Tagen. Die Steh- und Sitzplätze in der Sportsbar vor den beiden Riesenbildschirmen dürften allerspätestens am übernächsten Wochenende knapp werden, wenn die Fußballbundesliga in die Rückrunde startet. Schon am Samstagabend war bei der Eröffnung der Sportsbar von den vielen Gästen unisono zu vernehmen: „Das ist hier wirklich eine Super-Location.Wir kommen auf jeden Fall wieder!“