Ein Artikel der Redaktion

Der Abend in der Sporthotel-Arena Ankum: „Cremig bleiben und WM gucken“

Von Peter Selter, Peter Selter | 17.06.2018, 21:53 Uhr

Volles Haus – enttäuschendes Spiel: In der Arena des See- und Sporthotels Ankum standen die Fans aber zur deutschen Fußballnationalmannschaft.

Es war ein Auftakt, wie er – zumindest bis auf das Endergebnis des ersten Gruppenspiels – kaum hätte besser sein können. „Volles Haus“ hieß es jetzt beim ersten Spiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko.

Die Vorbereitungen der vergangenen Wochen hatten sich ausgezahlt. Schon früh nahmen die ersten Fußballfans auf den verschiedenen Ebenen der Seeterrassen Platz. Auch der VIP-Bereich war bis auf den letzten Platz gefüllt. Dafür, dass sich die Gäste wohlfühlten, sorgte das Team des See- und Sporthotels um Julia Kammeier, Lukas Menzinger und Klaus Schuchardt. Ob WM-Buffett, Snacks bis hin zu Eis in den Farben „Schwarz, Rot, Gold“, die Besucher konnten es sich gut gehen lassen.

Über die besonders gute Resonanz dürften sich auch die Mitglieder des Sportvereins Quitt Ankum freuen. 50 Cent des Eintrittspreises sowie ein Teil der Sportwetten geht jeweils an die Kasse des heimischen Vereins.

Und die Meinungen der Fußballfans? „Die Atmosphäre ist Spitzenklasse“ und „Coole Location“, lauteten die Rückmeldungen der Fußballfans. Da konnte auch das verlorene Spiel der Stimmung kaum etwas anhaben. „Cremig bleiben und auf das nächste Spiel gucken“, formulierte es ein Schwarz-Rot-Gold-geschminkter Fan.

Am Samstag hat die deutsche Nationalmannschaft die nächste Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Dann öffnet erneut die See-Arena ihre Tore, wenn um 20 Uhr der Anpfiff des Spiels gegen Schweden erfolgt. Auch in der Zwischenzeit ist die See-Arena für alle Gäste geöffnet und die große LED-Leinwand aktiv.