Ein Artikel der Redaktion

Anti-Drogen-Zug in Ankum eingetroffen Das traurige Schicksal hinter dem Revolution Train

Von Isabel Athmer | 14.06.2022, 15:39 Uhr

Was für die Jugend der 1980er-Jahre „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo” war, ist heute der Revolution Train: Mit 300 Tonnen Gewicht, 165 Metern Länge und sechs Wagons rollte der Anti-Drogen-Zug am Montagmorgen in den Ankumer Bahnhof ein. Nächste Woche wird er in Bramsche stehen. Entwickelt hat ihn der Tscheche Pavel Tuma - aus einem tragischen Anlass.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden