Ein Artikel der Redaktion

30-Jähriger muss in die forensische Psychiatrie Ankumer Tötungsprozess: Gericht erklärt Angeklagten für nicht schuldfähig

Von Hendrik Steinkuhl | 29.11.2019, 16:11 Uhr

Das Landgericht Osnabrück hat wie erwartet entschieden, dass der 30-jährige Ankumer, der im Wahn seinen Vater erstochen hat, in der forensischen Psychiatrie untergebracht wird. Wie lange er dort bleiben wird, ist offen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden