Ein Artikel der Redaktion

Ämterübergabe Ankum: Martin Espenhorst Lions-Präsident

16.07.2013, 21:02 Uhr

Auf dem Hof Schulte-Geers in Grovern unweit Ankums fand in einer unterhaltsamen Atmosphäre die Ämterübergabe des Lions-Clubs Bersenbrücker Land statt. Geladen hatte das Präsidentenehepaar Rainer und Christiane SchulteGeers. Als 31. Präsident des 1980 gegründeten Clubs wurde Martin Espenhorst (Gehrde) eingeführt. Rainer Schulte-Geers wünschte dem neuen Präsidenten gutes Gelingen bei der Amtsführung. In seiner Ansprache dankte der neue Präsident dem Ehepaar Schulte-Geers für dessen ehrenamtliche Arbeit, verwies auf das stringente Konzept des Lions-Jahres 2

012/13 mit dem Themenschwerpunkt „Landwirtschaft“ und definierte unter Hinweis auf das vorliegende Programm den neuen Schwerpunkt seiner Amtszeit – „Das kulturelle Erbe“.

Gemäß den Statuten des zum Distrikt NW, Region III, Zone 2 gehörenden Clubs übt der bisherige Präsident im neuen Lionsjahr 2013/14 das Amt des Past-Präsidenten aus, zum Vice-Präsidenten war auf der Mitgliederversammlung vom März 2013 einstimmig Tobias Leismann (Bramsche) gewählt worden. Als Sekretär fungiert weiterhin Otto Meese (Bramsche). Seit diesem Jahr ist auch eine Homepage freigeschaltet:

Nicht von ungefähr begann das Programm im Juli 2012 mit einem Feldbegang in Grovern, wo den Clubmitgliedern Herausforderungen und Alltag eines landwirtschaftlichen Betriebes vorgestellt wurden. Darüber hinaus ging es um Lebensmittel, ihre Produktion und ihren Konsum insgesamt.

Getreu dem Motto der Lions, „We serve“, wurden Vorträge über Alkohol, Alkoholsucht und die Wege aus der Abhängigkeit (Kreuzbund Bersenbrück) gehalten sowie ferner über Entwicklungsförderung in Staaten der sogenannten „Dritten Welt“ (Dipl.-Ing. agr. Bernhard Meier zu Biesen).

Des Weiteren standen folgende Themen auf dem Programm: die Finanzierung der Landwirtschaft in der Region aus Sicht von Banken, Schönheits-Chirurgie, Pharmazie und Berufsalltag in einer Apotheke, Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen, die Siebenbürgen in Rumänien, Aphasie – Sprache, Sprachverlust und Anliegen des Aphasikervereins.

Besucht wurden die Hochschule Osnabrück in Haste, die Bäckerei Justus (Bramsche), das Werk der Landmaschinenfabrik Grimme in Rieste und der Wacholderhain in Merzen. Die enge Verbindung zwischen dem Lions-Club Bersenbrücker Land und der 2012 gegründeten Artland Akademie-Quakenbrück (AAQ) zeigte sich in der Veranstaltung mit Lisa Ortgies im Deutschn Institut für Lebensmitteltechnik in Quakenbrück (DIL).

Konkret unterstützte der Lions Club Bersenbrück-Land in diesem Jahr verschiedene Vereine und Initiativen, wie etwa den Regenbogen (Ankum), die Quakenbrücker Tafel, den Kreuzbund Bersenbrück, das Frauenhaus Bersenbrück, Invia – Mädchentreff in Quakenbrück und Lions International (mit RTL) „Lichtblicke für Kinder in Afrika“.

Internet: www.lc-bersenbruecker-land.de.