Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Soziales Training Belmer Grundschüler fassen Mut und Vertrauen

07.06.2016, 14:23 Uhr

Die 2. Klassen der Grundschulen Belm, Icker, Powe und Vehrte haben im Rahmen eines sozialen Trainings einen Ausflug zum Niedrigseilgarten nach Kalkriese unternommen. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten sie einen Tag voller Spaß und Abenteuer.

Die 2. Klassen der Grundschulen Belm, Icker, Powe und Vehrte haben im Rahmen eines sozialen Trainings einen Ausflug zum Niedrigseilgarten nach Kalkriese unternommen. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten sie einen Tag voller Spaß und Abenteuer.

Vertrauensspiele

Die Mitarbeiter des Unternehmens „Games&Ropes“ haben im erlebnispädagogischen Projekt „Bewegte Schule“ mit den Mädchen und Jungen sowohl Kooperations- als auch Vertrauensspiele durchgeführt. Die Schüler probierten sich laut einer Mitteilung der Gemeinde Belm in einem positiven Miteinander aus, lernten eigene Stärken kennen und entwickelten Teamgeist.

Förderung des Klassenklimas

Gerade im Niedrigseilgarten wurde auf spielerische Art und Weise Geschicklichkeit, Kraft und Mut unter Beweis gestellt. Die Schüler schwangen sich an Tauen wie „Tarzan“ von Baum zu Baum, mussten Netze überwinden und an Seilen hangeln. Viele der Aufgaben konnten nur gemeinsam in einer Gruppe gelöst werden, die Schüler probierten verschiedene Lösungen aus und kamen schließlich gemeinsam ans Ziel. „Werte wie Toleranz, Hilfsbereitschaft, Rücksicht und Respekt müssen auch erlebbar werden. Was es heißt, einem anderen zu helfen, wird im Kletterparcours sehr schnell deutlich“, erklärt Petra Hübner. Sie ist als Mitarbeiterin der Volkshochschule Osnabrücker Land im Projekt „Sozialpädagogen an Grundschulen“ des Landkreises Osnabrück tätig und hat diesen Ausflug organisiert. Die tollen Erlebnisse und guten Erfahrungen des Ausflugs fördern auch weiterhin das Klassenklima.

Höhenangst verloren

Finanziell gefördert wurde der Ausflug der Belmer Grundschüler von der Heizung-Sanitär-Stahmeyer Stiftung „Kinderzukunft Belm“. Stiftungsvorstand Norbert Stahmeyer hat sich vor Ort persönlich davon überzeugen können, wie viel Freude die Schüler erleben durften. „Ich habe sogar meine Höhenangst überwunden“, berichtete der Grundschüler Jovan voller Stolz.

Die Heizung-Sanitär-Stahmeyer Stiftung unterstützt seit vielen Jahren besondere Projekte von Schulen und Kindergärten, der Kinder- oder Jugendtreffs oder kirchlichen Gruppen in der Gemeinde Belm. Gegründet wurde die Stiftung 2008 zum 60-jährigen Firmenjubiläum des ortsansässigen Handwerksbetriebes durch Seniorchef Theodor Stahmeyer und seine Söhne Hermann und Norbert. Zum Vorstand der Stiftung gehören heute neben den beiden Stahmeyer-Brüdern auch Bürgermeister Viktor Hermeler. (Weiterlesen: Zum Ortsportal )