Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Ferienspaßeröffnung Spiele, Shows und Stöberei in Belm

22.07.2012, 13:39 Uhr

Zum Auftakt des sechswöchigen Ferienspaß-Programms veranstaltete der Verein Pro Belmer Jugend gestern ein buntes Familienfest mit Flohmarkt. Am Verkaufsstand des Jugendzentrums Gleis 3 versuchten Vitali Kemmer, Sabrina Rolf und Denis Obshorin, bergeweise Spielzeug, Haushaltswaren, Elektrogeräte und Bücher für Groß und Klein loszuwerden. „Die Einnahmen fließen direkt wieder in die Jugendarbeit“, berichtete Yvonne Rahn, eine weitere ehrenamtliche Helferin.

Auf einer Decke hatten es sich dagegen Aaron (8 Jahre) und seine Mutter Anne bequem gemacht, um einen Fahrradhelm, eine Playmobil-Burg und weitere ausrangierte Spielsachen zu verkaufen. Selbes hatten Matthis (13) und Matteo (11) aus Vehrte am Nachbarstand vor und wurden zwischendurch von Matteos Vater mit kalten Getränken versorgt.

Eine große Hüpfburg, ein Glücksrad und weitere Spiele stimmten die Kinder auf das bevorstehende Ferienprogramm ein. Beim Kinderschminken verwandelte sich das Gesicht der kleinen Julia (4) in ein blumiges Gebilde. Bruder Max (2) schaute gebannt zu. „Kostet das Geld?“, erkundigte sich Hayrünnisa (8), bevor auch sie sich mit konzentrierter Miene zum Schminken niederließ.

Vor dem Jugendzentrum eröffneten derweil (als hätten sie die Frage gehört) Mitglieder der Mädchenbands „Nonstops“ und „Nonstops Basics“ mit dem aktuellen Hit „It’s Not About the Money“ das Bühnenprogramm.

„Die jüngeren Nonstops-Basics sind entstanden, weil viele der Mädchen bei den Proben am Freitagnachmittag auf ihre kleineren Geschwister aufpassen mussten“, verriet Bandcoach Bernd Sieker. Bei einem Mix aus russischen, jugoslawisch-mazedonischen und deutschen Hits wurde den Zuschauern schnell klar: Jessica, Aileen, Ally, Kristina, Eldina, Jasmina, Djenita, Ina und alle weiteren Bandmitglieder sind durch und durch „multikulti“.

Am Nachmittag sorgte auch noch das Improtheater „Ideenreich“ für Lacher der mit Bratwurst und Kuchen gefüllten Bäuche. Anschließend rockten die regionalen Nachwuchsbands „Fenster auf Kipp“ und „Traveling Stone“ die Bühne. In einem Rettungswagen des DRK vertrieben sich derweil die Einsatzkräfte Daniela, Kristien, Nicole und Martin bei einer Runde Doppelkopf die Zeit bis zum Ausklang des Festes.