Für jeden Musikgeschmack Programm für den Belmer Kultursommer 2017 steht

Nach ihrem Auftritt im vergangenen Jahr spielen „The Forgotten Sons of Ben Cartwright“ dieses Mal am 25. August zum Abschluss an der neuen Turnhalle in Vehrte. Archivfoto: Claudia Sarrazin.Nach ihrem Auftritt im vergangenen Jahr spielen „The Forgotten Sons of Ben Cartwright“ dieses Mal am 25. August zum Abschluss an der neuen Turnhalle in Vehrte. Archivfoto: Claudia Sarrazin.

Belm. Das Programm für den 16. Kultursommer in Belm steht: Die beiden Organisatoren der Gemeinde, Dirk Meyer und Sven Linnemann, haben wieder neun Bands verpflichtet.

Vom 30. Juni an steht wieder jeden Freitag die Bühne auf dem Marktplatz und lockt mit Bands verschiedener Musikrichtungen die Zuhörer nach Belm. Dieses Jahr sind vor allem regionale Bands sowie eine Gruppe aus Holland dabei, sagt Dirk Meyer. Probleme, passende Fans zu finden hat er nicht: „Ich muss nicht mehr suchen“, erzählt er. Schon für die kommenden Jahre hat er zahlreiche Anfragen. Bei den Bands versucht Dirk Meyer eine gute Mischung zu finden. Neben Partymusik gibt es zum Beispiel auch einen Jazzabend.

Auftakt am 30. Juni

In diesem Jahr macht die „Happy Jazz Society“ am 30. Juni den Auftakt. Die Band ist zum ersten Mal dabei. Die fünf Musiker Reinhard Koy (Banjo), Eckart Ditting (Cornet), Christian Hennig (Sousaphon), Eddy Horn (Clarinette, Sopransaxophon) und Dieter Litsche (Posaune) spielen eine Mischung aus Dixieland und Oldtime Jazz.

Weiter geht es am 7. Juli mit „The Beat“ – einem Dauerbrenner beim Kultursommer, denn die vier Musiker waren bislang immer dabei. Die Osnabrücker Oldieband spielt Lieder von den 1970er bis zu den 1990er Jahren. Mit der Jimmy Reiter Band gibt es am 14. Juli ein Blues- und R&B-Konzert auf dem Belmer Marktplatz geben. Die Jimmy Reiter und seine Musiker treten erstmals beim Kultursommer aus.

Danny Weiß Ensemble zum zweiten Mal zu Gast

Bereits 2013 war das Danny Weiß Ensemble zu Gast in Belm. Danny Weiß, Sohn des Jazzmusikers Hänschen Weiss, tritt in die Fußstapfen seines Vaters und spielt am 21. Juli Zigeuner-Jazz und Be-Bop. Auf den Jazzabend folgt eine Woche später ein Konzert mit Rockklassikern und Popsongs. Die „Cover Connection“ spielt am 28. Juli zum ersten Mal auf der Kultursommer-Bühne.

The Buffoons zeichnen sich vor allem durch ihren sogenannten Close-Harmony-Gesang aus. Den haben sie bereits 2012 beim Kultursommer den Zuhörern präsentiert. Am 4. August kommen sie nun wieder für ein Konzert nach Belm. Eine Woche später ist BlueScream erstmals zu Gast. Auf ihrer Homepage verkünden die vier Musiker außerdem, dass am 11. August Gregor Hilden mit ihnen zusammen auftreten wird.

Das letzte Konzert in Belm wird am 18. August „Alacoustic“ bestreiten. Die fünf Musiker aus Warendorf und Osnabrück sind zum ersten Mal dabei. Mit einer Mischung aus Rock und Pop der 1970er bis 1990er wollen sie das Belmer Publikum unplugged überzeugen.

Abschlusskonzert in Vehrte

Wie in jedem Jahr findet ein Konzert in einem Ortsteil statt, dieses Mal am 25. August zum Abschluss an der neuen Turnhalle in Vehrte. Nach ihrem Auftritt im vergangenen Jahr wollen „The Forgotten Sons of Ben Cartwright“ mit Country und Country-Rock wieder das Publikum begeistern.

Los geht es jeweils um 18 Uhr. Schluss ist um 22 Uhr. Weitere Informationen gibt es außerdem auf der Internetseite der Gemeinde, www.belm.de/kultursommer sowie auf dem Facebookauftritt.


0 Kommentare