Gesellig und gemeinnützig Erlös aus „Bodega Belmar“ für Belmer Einrichtungen

Freuen sich über das Erfolgsmodell Bodega Belmar: v. l. Gaby und Werner Börger sowie Vertreter von Auf’m Hof, Verein Pro Belmer Jugend, Kindertreff und Montessori-Kinderhaus. Foto: Kerstin BalksFreuen sich über das Erfolgsmodell Bodega Belmar: v. l. Gaby und Werner Börger sowie Vertreter von Auf’m Hof, Verein Pro Belmer Jugend, Kindertreff und Montessori-Kinderhaus. Foto: Kerstin Balks

Belm. Zum Belmer Sommer gehört der Kultursommer. Und zum Belmer Kultursommer gehört die Bodega Belmar. Initiiert von Gaby und Werner Börger und tatkräftig unterstützt vom Forum Belmer Unternehmen (FBU) lassen sich hier spanische Tapas und mallorquinische Weine genießen. Der Verkaufserlös dieses ehrenamtlichen gastronomischen Angebots in Höhe von rund 3200 Euro wurde jetzt an soziale Einrichtungen in der Gemeinde gespendet.

Es sei ein schöner Anlass, wenn Erträge aus gemeinnützigen Aktivitäten an gemeinnützige Einrichtungen übergeben werden könnten, begrüßte Bürgermeister Viktor Hermeler alle, die zur symbolischen Spendenübergabe ins Belmer Rathaus gekommen waren. Und derer waren es viele, denn zum einen hat die 2014 ins Leben gerufene Aktion viele aktive Unterstützer und zum anderen waren es gleich vier Einrichtungen, die in diesem Jahr von dem Engagement profitieren konnten und jeweils 800 Euro erhielten: Der Verein Pro Belmer Jugend wird das Geld für seine Hausaufgabenhilfe an der Johannes-Vincke-Schule einsetzen, der Offene Kindertreff der katholischen Kirchengemeinde wird damit ein Sprachförderprojekt weiter finanzieren können, das Montessori-Kinderhaus in Haltern hat zwei neue Fahrräder und die dazu gehörigen Helme angeschafft und die Sozialtherapeutische Gemeinschaft Auf’m Hof in Wellingen wird die Summe in ein Bauprojekt zur Schaffung kleinerer Wohngruppen einbringen.

Weine schon geordert

„Ohne ein bisschen Idealismus geht es nicht, vor allem aber geht es nicht ohne eine gute Gemeinschaft“, befand Werner Börger und berichtete, dass in jedem Jahr bereits im Frühjahr zwischen den Mitgliedern des FBU abgestimmt werde, wer an den neun Freitagen des Belmer Kultursommers „Bodega-Dienst“ hat. Das Angebot an leckeren Tapas und edlen Tropfen habe sich wohl herumgesprochen und so erkläre sich auch, dass die Erlössituation sich mit jedem Jahr steigere und somit auch für das nächste Jahr bereits Weine aus Mallorca geordert werden konnten. Immerhin haben die Belmer und ihre Gäste mit insgesamt rund 350 Flaschen vom samtigen Roten und spritzigen Weißen in diesem Jahr sehr viel für den guten Zweck getan.

Programm für 2017

Und so hat die Gemeinde, die das Engagement des Teams unterstützt, indem sie für die Bodega keine Standgebühr erhebt, ihrerseits auch schon die meisten Termine des Kultursommers 2017 „in trockenen Tüchern“. Wie Pressesprecher Dirk Meyer mitteilte, wird bei der Auftaktveranstaltung am 30. Juni auf dem Belmer Marktplatz die Happy Jazz Society aufspielen, gefolgt von den Lokalmatadoren von The Beat, die traditionell am zweiten Kultursommer-Freitag die Gemeinde rocken. Weitere Gigs der verschiedensten Genres folgen bis der Kultursommer wie immer am neunten Abend, diesmal in Vehrte, seinen Abschluss findet. Immer mit dabei: die Bodega Belmar.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN