Haushaltsberatung Belmer Bauausschuss einstimmig für Sporthallensanierung

Von Jessica von den Benken

Die Belmer Sporthalle am Heideweg soll saniert werden, entschied der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Foto: Gert WestdörpDie Belmer Sporthalle am Heideweg soll saniert werden, entschied der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung. Foto: Gert Westdörp

Belm. Die Belmer Sporthalle am Heideweg soll saniert werden. Dafür sprachen sich die Mitglieder des Bauausschusses in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig aus.

Der Haushaltsentwurf 2017, den die Verwaltung jetzt den Bauausschussmitgliedern vorlegte, sah eine Sanierung der Sporthalle in mehreren Abschnitten vor. (Weiterlesen: Renovierung von Duschen und Lüftungsanlage )

Duschen, Lüftung und Dach

So sollten im ersten Schritt Lüftungsanlagen und Duschräume sowie eine energetische Dachsanierung erfolgen. Mit der höchsten Prioritätsstufe „eins“ stellte die Verwaltung dafür 666.000 Euro in den Haushaltsplan für das kommende Jahr ein. Die Notwendigkeit auch die alten Umkleideräume zu renovieren beurteilte die Verwaltung jedoch nur mit der Prioritätsstufe „drei“ und stellte die dafür notwendigen 110.000 Euro nicht in die Budgetplanung ein.

Einigkeit unter den Fraktionen

Die Ratsmitglieder alle Fraktionen konnten sich diesem Vorschlag jedoch nicht anschließen. „Wir sollten die Sporthalle in einem Paket für geschätzte 770.000 Euro in den Haushalt einstellen. Wir sprechen hier über eine alte Halle, die wir in einem Zug sanieren müssen“, sagte Christian Gartmann (SPD). Darauf Bürgermeister Viktor Hermeler: „Wir kommen verwaltungsseitig damit klar, alles in einem zu machen. Wir brauchen aber seitens des Ausschusses einen Beschluss.“ Den Antrag zur Beschlussfassung stellte kurzerhand Berthold Uphoff (CDU). Einstimmig hob der Bauausschuss damit das gesamte Sporthallenprojekt mit Priorität „eins“ in den Haushalt 2017.


0 Kommentare