Für den kleinen Geldbeutel In Belm erhältlich: Kunst-und-Kultur-Unterstützungs-Karte

Nehmen „Kukuk“ für das Foto wörtlich: Birgit Rebenstorf, Fachbereichsleiterin Bürgerdienste im Belmer Rathaus, und Barbara Weber, pädagogische Leiterin des Belmer Familien- und Kinderservicebüros. Bei ihr kann man mit entsprechenden Nachweisen die Kukuk-Karte formlos beantragen. Foto: Gemeinde Belm/MeyerNehmen „Kukuk“ für das Foto wörtlich: Birgit Rebenstorf, Fachbereichsleiterin Bürgerdienste im Belmer Rathaus, und Barbara Weber, pädagogische Leiterin des Belmer Familien- und Kinderservicebüros. Bei ihr kann man mit entsprechenden Nachweisen die Kukuk-Karte formlos beantragen. Foto: Gemeinde Belm/Meyer

Belm/Bissendorf. Seit Februar dieses Jahres gibt es die „Kukuk“ nicht nur in der Stadt Osnabrück. Auch Menschen mit kleinem Geldbeutel in den Landkreiskommunen können seitdem mit der „Kunst-und-Kultur-Unterstützungs-Karte (Kukuk)“ für wenig Geld beispielsweise Museum und Park Kalkriese erkunden, eine Show im Planetarium genießen oder ins Theater gehen.

Das Angebot können Menschen nutzen, die Arbeitslosengeld II, Grundsicherung nach SGB XII, Wohngeld oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen. Mit einem entsprechenden Nachweis kann die Karte im Familienservicebüro im Belmer Rathaus formlos beantragt werden. Dort werden die Personalien aufgenommen und der Nachweis geprüft, die Karte kommt kurze Zeit später per Post zum Empfänger.

Museen in Stadt und Landkreis besuchen

Mit der Karte können die Inhaber dann auch in der Stadt Osnabrück für einen Euro (Kinder 50 Cent) ins Theater gehen und Schauspiel, Tanz, Musik, Kinder- und Jugendtheater genießen, in der Lagerhalle Kabarett, Rockkonzerte oder Kino erleben, beim Erzähltheater Osnabrück Märchen lauschen, bei Classic con brio oder dem Morgenlandfestival Konzerte hören und alle Museen in Stadt und Landkreis Osnabrück besuchen. Eine Übersicht über alle teilnehmenden Veranstalter und Veranstaltungen, bei denen die Kukuk eingesetzt werden kann, gibt es unter www.kukuk.de und aktuelle Infos auf www.facebook.com/KUKUK.OS .

Treffen im „Balou“

Ansprechpartnerin in der Gemeinde Belm ist die pädagogische Leiterin des Belmer Familien- und Kinderservicebüros, Barbara Weber. „Eine gute Möglichkeit, sich über Kultur auszutauschen oder zu Veranstaltungen zu verabreden, bietet auch das „Kukuk´s Café“ im „Balou“ im Kolpinghaus an der Seminarstraße in Osnabrück“, erklärt Barbara Weber. Das Café findet einmal im Monat an jedem vierten Mittwoch ab 15 Uhr statt. „Dazu gibt es auch günstigen Kaffee und leckeren Kuchen“, verrät Weber. (Weiterlesen: Zum Ortsportal )


0 Kommentare