Alarmübung mit Raketenstart Vorbereitungen für Belmer Feuerwehrfest laufen auf Hochtouren

Von Hendrik Steinkuhl


Belm.  Traditionell am 30. April und 1. Mai findet auch in diesem Jahr wieder das Belmer Feuerwehrfest statt. Ebenfalls zur festen Tradition gehört ein inszenierter Brand, den die Feuerwehrleute natürlich zügig unter Kontrolle bekommen. In diesem Jahr geht eine Rakete in Flammen auf.

Ob der Fiat Punto das schafft? Normalerweise schneiden die Belmer Feuerwehrmänner Autos nur auf, um Verletzte daraus zu retten, den blauen Kleinwagen haben sie aber aus einem anderen Grund zum Pickup gemacht. Am 1. Mai soll der Wagen eine riesige hölzerne Rakete zur Frankfurter Straße transportieren, wo traditionell die große Alarmübung stattfindet, die sich in erster Linie an die Kinder wendet. Verantwortlich für den Bau und die Inszenierung ist die Schauspieltruppe der Belmer Feuerwehr. „Wir haben Anfang März mit den Planungen angefangen“, sagt Sven Schumacher, der in dem ganzen Spektakel eine zentrale Rolle spielt – denn er soll den Punto fahren. ( Weiterlesen: So war es 2015 – Belmer Feuerwehr lässt es richtig krachen )

Angst vor dem Airbag

Vorher würde er allerdings gerne sicherstellen, dass der Airbag in dem alten Auto keine Gefahr mehr für ihn darstellt. „Gerade wenn sie einen seitlich erwischen, können einem die Dinger auch das Genick brechen“, sagt Schumacher. „Nimm doch einen Octopus!“, ruft ein Feuerwehrmann. Octopus? „Das ist ein Sicherheitssystem, den benutzen wir im Einsatz, um zu verhindern, dass der Airbag ungewollt auslöst“, erklärt Sven Schumacher.

Rakete fixieren

Bevor es soweit ist, muss die riesige Holzrakete, deren Spitze die Feuerwehrmänner mit Frischhaltefolie umwickelt haben, aber erst einmal auf den Punto-Pickup gewuchtet werden. Und das stellt sich als mehr als schwierig heraus. Mit dem Gabelstapler wuchtet Sven Schumacher das riesige Gerät auf den präparierten Pickup, wo seine Kollegen die Rakete zu fixieren versuchen.

„Ihr seid doch alle Traumtänzer!“

Ziemlich schnell stellt sich allerdings heraus, dass der Punto mit dem Holzmonster vollkommen überladen ist. Die Mitglieder der Schauspieltruppe geben trotzdem alles, nur ein älterer Feuerwehrmann bekundet aus dem Hintergrund immer wieder sein Unverständnis, gipfelnd in dem Ruf: „Ihr seid doch alle Traumtänzer!“

Auto zu viel zugetraut

Irgendwann sehen die „Traumtänzer“ dann auch ein, dass sie dem Punto zu viel zugetraut haben und lassen von ihrem Plan ab. Die Rakete wird zurück auf ihren Bauplatz verfrachtet. Darüber, wie sie am 1. Mai zur Frankfurter Straße transportiert wird, müssen die Feuerwehrmänner, die den Fehlschlag mit viel Humor nehmen, noch einmal nachdenken. ( Hier finden Sie alles Wissenswertes über die Belmer Feuerwehr )

Alarmübung am 1. Mai um 15.30 Uhr

Worauf sich die Besucher des Feuerwehrfestes auf jeden Fall vorbereiten können, ist eine spektakuläre Inszenierung mit Astronauten, einer Fehlzündung – und natürlich einer brennenden Rakete. Die Alarmübung beginnt um 15.30 Uhr, danach lädt die Feuerwehr zu Kaffee und Kuchen mit musikalischer Untermalung ins Festzelt.

Beginn des Feuerwehrfestes ist am 30. April um 15 Uhr mit einer Kinderdisco. Ab 21 Uhr wird dann zur Musik der Partyband „Live Sensation“ in den Mai getanzt. Die Karten für diese Veranstaltung kosten im Vorverkauf acht und an der Abendkasse zehn Euro. ( Weiterlesen: Tanz in den Mai 2016 – Events in und um Osnabrück )