7000 Menschen evakuiert Bombenentschärfung in Belm im Video


Belm. 7000 Menschen mussten am Sonntagmorgen ihre Häuser verlassen. Der Grund: Zwei mutmaßliche Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurden in Belm gefunden, ein Großeinsatz der Feuerwehr folgte.

Zwei rund 200 Kilogramm schwere Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg sind am Sonntag in Belm entschärft worden. Bei dem Einsatz des Sprengmeisters gab es nach Angaben eines Sprechers der Feuerwehr keine Probleme. Etwa 7000 Menschen hatten zeitweise ihre Häuser verlassen müssen.

( Weiterlesen: Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen )

Da der Zeitpunkt der Entschärfungen mit der Bahn abgestimmt worden sei, habe es kaum Auswirkungen auf die nahe Bahnstrecke für den Nah- und Fernverkehr zwischen Osnabrück und Bremen gegeben, hieß es weiter. Die beiden Bomben waren Anfang Dezember etwa 200 Meter voneinander entfernt entdeckt worden.