Drei Spielplätze werden aufgegeben Spielplatz-Sanierung in Belm: erste Reihenfolge beschlossen

Meine Nachrichten

Um das Thema Belm Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die große Spielplatzsanierung der Gemeinde Belm beginnt im kommenden Jahr mit dem Ausbau des Platzes an der Albrecht-Dürer-Straße/Rembrandtstraße. Zusätzlich sollen drei weitere Spielplätze, wie hier der ehemalige Spielplatz am Westerteich, aufgegeben werden. Foto: Archiv/Michael GründelDie große Spielplatzsanierung der Gemeinde Belm beginnt im kommenden Jahr mit dem Ausbau des Platzes an der Albrecht-Dürer-Straße/Rembrandtstraße. Zusätzlich sollen drei weitere Spielplätze, wie hier der ehemalige Spielplatz am Westerteich, aufgegeben werden. Foto: Archiv/Michael Gründel

Belm. Die große Spielplatzsanierung der Gemeinde Belm beginnt im kommenden Jahr mit dem Ausbau des Platzes an der Albrecht-Dürer-Straße/Rembrandtstraße. Das hat der Ordnungs- und Sozialausschuss in seiner aktuellen Sitzung beschlossen. Zusätzlich sollen drei weitere Spielplätze aufgegeben werden.

Nach Schätzung der Belmer Verwaltung wird die Sanierung des Spielplatzes an der Albrecht-Dürer-Straße/Rembrandtstraße rund 60000 Euro kosten.

Zweiter Spielplatz wird in Vehrte saniert

Dieses Geld will die Gemeinde in jedem Fall in die Hand nehmen, um mit der lange geplanten Spielplatzsanierung zu beginnen; darauf einigten sich die Mitglieder des Ordnungs- und Sozialausschusses. Die im Ausschuss vertretenen Ratsmitglieder einigten sich außerdem darauf, dass der Spielplatz Eichengrund/Nelkenweg im Ortsteil Vehrte danach saniert werden soll. Ob das ebenfalls noch 2016 geschehen kann, ist noch nicht sicher.

65000 Euro im kommenden Jahr

Bislang stehen für das kommende Jahr 65000 Euro für die Spielplatzsanierung zur Verfügung, wobei für die Erstellung des Spielplatzkonzeptes bereits 9200 Euro ausgegeben wurden. Um über den Platz an der Albrecht-Dürer-Straße/Rembrandtstraße hinaus weitere Plätze sanieren zu können, müsste durch den Verkauf der Grundstücke aufgegebener Spielplätze Geld eingenommen werden. Die geschätzten Kosten für den Platz am Eichengrund/Nelkenweg liegen bei 50000 Euro. (Weiterlesen: Belm schafft sieben Spielplätze ab)

Verwaltung erstellte Liste

Die Gemeindeverwaltung hatte für die Sitzung des Ausschusses eine Liste mit sechs Spielplätzen erstellt, die in fester Reihenfolge saniert werden sollten. Auf Antrag von SPD-Ratsfrau Doris Fritz beschloss der Ausschuss allerdings, vorerst nur die Reihenfolge der ersten beiden genannten Plätze zu übernehmen. Über die weiteren Sanierungen soll dann voraussichtlich Ende kommenden Jahres diskutiert werden.

Drei Spielplätze sollen angegangen werden

Grundsätzlich steht laut Kämmerer Marcus Hensing ein Haushaltsansatz zur Verfügung, der es der Gemeinde erlaubt, in den kommenden drei Jahren Spielplätze zu sanieren. „2019 könnte es eng werden. Aber in der Zwischenzeit könnten ja auch noch weitere Grundstücke verkauft werden.“

Planungswerkstätten beschlossen

Beschlossen wurde in der Sitzung auch, dass mindestens eine sogenannte Planungswerkstatt pro Ortsteil, idealerweise pro neu zu gestaltendem Spielplatz veranstaltet wird. Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene vor Ort sollen damit an der Planung der Spielplätze beteiligt werden.

Drei Spielplätze werden aufgegeben

Ebenfalls beschlossen wurde die Aufgabe von drei weiteren Spielplätzen. Das zuständige Planungsbüro hatte empfohlen, die Spielplätze am Talkamp, an der Königsberger Straße und am Leconskamp aufzugeben, da sie einen geringen Spielwert besäßen und die Aufenthaltsqualität gering sei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN