Dreifacher Einsatz für vielfaches Kinderglück 1000 Euro für Belmer Kindertreff gespendet

Von Bärbel Recker-Preuin

Die Kolpingsfamilie Belm spendete für den offenen Kindertreff. Johanna Lagemann (Mitte) wurde von Svea, Susanne und Fenja Haucap und Heinz-Josef Schnieder der Scheck übergeben. Foto: Bärbel Recker-PreuinDie Kolpingsfamilie Belm spendete für den offenen Kindertreff. Johanna Lagemann (Mitte) wurde von Svea, Susanne und Fenja Haucap und Heinz-Josef Schnieder der Scheck übergeben. Foto: Bärbel Recker-Preuin

Belm. Wenn sich die Mitglieder der Kolpingsfamilie Belm zum Arbeitseinsatz treffen, geht es meistens um Hilfe für andere. Jetzt haben Kinder, die im offenen Kindertreff der Pfarreiengemeinschaft Belm-Icker zusammen kommen, den Nutzen. Susanne Haucap und Heinz-Josef Schnieder überreichten einen Scheck über 1000 Euro.

Kirmes, Weihnachtsmarkt und Kleidersammlung – diese Aktionen stehen in jedem Jahr im Terminkalender der Kolpingsfamilie Belm. Der Erlös aus dem Verkauf von Getränken, Würstchen und der Vergabe der Altkleider fließt nur kurzfristig in die Vereinskasse. Einmal im Jahr wird mit dem Geld eine gemeinnützige Organisation bedacht. Die Verzehr- und Feierfreude der Gäste und der Einsatz der Kolpingsfamilie wird damit vielfach weitergegeben.

Offener Kindertreff

Den Zuschlag erhielt in diesem Jahr der offene Kindertreff der katholischen Pfarrei . Täglich treffen sich hier 30 bis 60 Kinder im Alter zwischen 4 bis 12 Jahren. Unter der Leitung von Sozialpädagogin Johanna Lagemann und ihrem Team von Ehrenamtlichen und pädagogischen Fachkräften erleben die Kinder sinnvolle Freizeitbeschäftigung und darüber hinaus manche Hilfe. „Kinder aus 30 Ländern fühlen sich hier wie zu Hause“, berichtete Johanna Lagemann, als Susanne Haucap und Heinz-Josef Schnieder den Kindertreff in den Räumen der Power Grundschule besuchten. Die Vertreter der Kolpingsfamilie Belm hatten einen Riesenscheck über 1000 Euro dabei, den die Kindertreff-Leiterin natürlich gern entgegennahm.

Neues Spielmaterial

Einen oder mehrere Verwendungszwecke sind schnell gefunden. Schließlich trägt sich der Kindertreff hauptsächlich durch Spenden. Die Mädchengruppe am Freitag und der Jungensport können neue Ausstattung gut gebrauchen, außerdem sind Spiel- und Lernmaterial gewünscht, versicherte Johanna Lagemann.

Außer dieser Finanzspritze war die Kolpingsfamilie Belm mit tatkräftigem Einsatz im Kindertreff unterwegs. Beim Projekt Kolping@school bauten Mitglieder mit den Kindern Holzfiguren für ein Wikingerspiel, das jetzt komplett und auf dem Gelände fleißig genutzt wird.