Schweißtreibender Einsatz Feuerwehr löscht Feuer auf Stoppelfeld in Belm

Von Hubert Dutschek


Belm. Zu einem Brand auf einem Stoppelfeld im Belmer Ortsteil Haltern musste die Feuerwehr am Donnerstagnachmittag ausrücken.

Gegen 14.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Belm wegen des Stoppelfeldbrandes an der Lindenstraße in Haltern alarmiert. Ein abgeerntetes Getreidefeld war aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten, wobei das in Schwaden liegende Stroh dem Feuer reichlich Nahrung bot.

Die Ortsfeuerwehren Schledehausen und Jeggen wurden zur Unterstützung gerufen. Mit Feuerpatschen und Wasser aus den Tanklöschfahrzeugen konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mehrere Landwirte zogen mit Grubbern Schneisen, um die Ausbreitung zu begrenzen.

Weiterlesen: Am Donnerstag ist in Hilter ein Kotten vollständig abgebrannt.

Für die Feuerwehrmänner war dieser Einsatz bei Temperaturen von mehr als 30 Grad sehr schweißtreibend. Anfangs mussten wegen des dichten Rauchs Filtergeräte benutzt werden. Zur Eigensicherung wurde auch ein Rettungswagen zur Einsatzstelle geschickt.