Hilfsaktion für Burkina Faso Belmer sammeln Tannenbäume für Schulbau in Afrika

Von Stefan Buchholz

Nach fünf Stunden fast fertig: Mitglieder der Christlichen Jungen Gemeinde holten am Samstag in Belm die Tannenbäume ab. Foto: Stefan BuchholzNach fünf Stunden fast fertig: Mitglieder der Christlichen Jungen Gemeinde holten am Samstag in Belm die Tannenbäume ab. Foto: Stefan Buchholz

Belm. Wind und Wetter trotzten am Samstag 35 Jugendliche der Christlichen Jungen Gemeinde (CJG) in Belm: Sie holten gegen eine Spende Tannenbäume ab. Das Geld fließt über die Burkina-Faso-Initiative Belm in den Bau einer Schule in dem westafrikanischen Land.

Zuständig für die Christbaum-Mitnahmeaktion ist seit 1988 der Eine-Welt-Arbeitskreis der CJG. Gesammelt wird dabei nur direkt in Belm, wie Koordinator Thorsten Imsieke sagte. Angefangen habe man damals mit 80 Bäumen. „Heute kommen wir auf gut 450 pro Jahr.“

Einen festen Eurobetrag verlangen die Tannenbaumabholer nicht. Sie sammeln Spenden in Höhe von zwei bis manchmal sogar 40 Euro pro Haushalt ein.

Die meisten Belmer melden sich mittlerweile über ein Online-Formular für die Aktion an. „Dazu kommen gut hundert, die noch am selben Tag anrufen oder uns spontan einen Baum geben, wenn sie unsere Wagen durch die Straßen fahren sehen“, sagte Imsieke. Die sieben Transportfahrzeuge in diesem Jahr stammten von Belmer Firmen oder wurden von den Jugendlichen zur Verfügung gestellt.

Trotz Sturmtief „Felix“ gab es keinen Anlass, das Einsammeln der Christbäume abzublasen. „Es war schon ganz schön windig und teilweise hatten wir auch Nieselregen. Aber wir haben das gut durchgezogen“, schilderte Treckerfahrer Benjamin Steinkamp.

Als sein Anhänger voll war, ging es direkt zurück zum Parkplatz des katholischen Pfarrheims an der Lindenstraße. Dort standen zwei große Sammelcontainer, in die man die ehemaligen Christbäume verfrachtete. „Die Bäume werden von der Awigo abgeholt. Dort macht man wahrscheinlich Mulch daraus“, erklärte Koordinator Imsieke.

Mit dem Geld wird der Bau einer weiteren Schule in Samando unterstützt. Der Ort liegt in Burkina Faso.

Die Unterstützung des westafrikanischen Landes hat in Belm eine lange Tradition. Seit den 1980er Jahren fließen auch Haushaltsmittel der politischen Gemeinde etwa in Bildungsprojekte. Vor über 30 Jahren gründete sich innerhalb der CJG der Eine-Welt-Arbeitskreis. 1993 schließlich wurde der Verein Burkina-Faso-Initiative Belm ins Leben gerufen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN