Einsatz im Pflegeheim Feuerwehren Belm und Schledehausen üben Menschenrettung

Von Hubert Dutschek


Belm. Das Alten- und Pflegeheim St. Marien in Belm war am Montagabend, 10. November, Schauplatz einer Großübung der Feuerwehren Belm und Schledehausen. Schwerpunkt des Tests war die Menschenrettung über Leitern, das Szenario hieß „Zimmerbrand in der Pflegeeinrichtung.

Das Alten- und Pflegeheim St. Marien in Belm war am Montagabend Schauplatz einer Großübung der Feuerwehren Belm und Schledehausen. Schwerpunkt des Tests war die Menschenrettung über Leitern, das Szenario hieß „Zimmerbrand in der Pflegeeinrichtung. Der Rauch wurde für diese Zwecke künstlich mit einer Nebelmaschine erzeugt. Feuerwehrleute aus Rulle waren für die Übung in die Rolle von hilfebedürftigen und zu rettenden Personen geschlüpft. Die erste Person konnte über das Anstellen einer Steckleiter in Sicherheit gebracht werden. Die anderen Personen, die sich auf die Balkone begeben hatten, wurden über die Drehleitern der Feuerwehren aus Belm und Schledehausen gerettet. Nach knapp 45 Minuten waren alle gestellten Aufgaben abgearbeitet. Belms Gemeindebrandmeister Lars von Doom dankte den rund 55 Feuerwehrkräften für die Ernsthaftigkeit und das Engagement bei der Übung. „Bei laufendem Betrieb in dieser Pflegeeinrichtung solch eine Übung durchzuführen, ist schon eine Herausforderung. Unsere Beobachtungen und Erkenntnisse werden wir in einer Nachbesprechung aufarbeiten.“ Auch Heimleiterin Renate Voßhardt dankte den Feuerwehrkräften. „Das war eine tolle Übung. Gerne sehe ich Sie wieder in unserem Haus, aber nur zu Übungen und hoffentlich nie im Ernstfall“.