Soja-Pflanzen lieben es warm Belmer Bauer Schreiber beteiligt sich an der „Eiweißpflanzen-Strategie“

Von Stefanie Preuin

Zufrieden mit der Ausbeute seines Sojabohnen-Anbaus: Biobauer Anton Schreiber verwendet einen Teil der Ernte für sein Hühnerfutter. Der andere Teil geht in die Tofu-Herstellung. Foto: Stefanie PreuinZufrieden mit der Ausbeute seines Sojabohnen-Anbaus: Biobauer Anton Schreiber verwendet einen Teil der Ernte für sein Hühnerfutter. Der andere Teil geht in die Tofu-Herstellung. Foto: Stefanie Preuin

Belm. Sojapflanzen in unseren Breiten auf den Feldern zu orten, kommt einer Schnitzeljagd nahe. Zu klein und unbedeutend ist der Anbau der eiweiß- und ölreichen Pflanze in Deutschlands Norden. Das Wetter spielt für Wachstum und Gedeihen von Sojabohnen eine große Rolle. Das soll anders werden. Sorten- und Anbauversuche sind in diesem Jahr verstärkt worden.

Zwei Landwirte im Osnabrücker Land haben in diesem Jahr auf einigen Hektar Fläche Sojabohnen angebaut. Anton Schreiber (61) vom Meyerhof in Belm ist einer von ihnen. Er ist dem Aufruf des Bundeslandwirtschaftsministeriums gefolgt, das mit d

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN