Familiennachmittag gefeiert Inklusives Musical auf dem Ellernhof in Bissendorf

Von Claudia Sarrazin


Bissendorf. Zum Beginn der „Woche der Diakonie“ lud der Ellernhof, eine Einrichtung der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück, zum Familiennachmittag ein. Ein besonderer Programmpunkt dabei war ein „inklusives Musical“ mit dem Titel „Ich bin ich und Du bis Du“.

Das Musical hatten Kinder aus Bissendorf in nur einer Woche gemeinsam mit Sabine Krems-Schäfer und Birgit Jaeger, Inklusionsbeauftragte der Diakonie, einstudiert. Das Besondere dabei: In dem Stück ging es nicht nur thematisch um Inklusion , auch die jungen Darsteller setzten sich aus Kindern mit und ohne Behinderung zusammen. Und sie stellten am Ende des Musicals fest: „Man braucht also nur ein paar gute Freunde, eine Scheune und ein paar Lieder, um richtig glücklich zu sein.“

„Ich fand das Miteinander ganz toll“, erklärte Elisabeth Grünberg, Mitarbeiterin des Ellernhofs, im Anschluss ganz gerührt. Und Sigrund, einer der Hofbewohner, war so begeistert, dass er aufstand und die Kinder lobte: „Das habt ihr gut gemacht.“

Die Bewohner und Mitarbeiter Ellernhof hatten für das folgende Fest eine Reihe von Mitmachspielen und eine große Kaffeetafel vorbereitet. Besonders freute sich Grünberg, über jeden Besucher, der nicht zum Team des Hofes gehörte oder ein direkter Verwandter der Hofbewohner war. „Denn unsere Bewohner brauchen auch Kontakte zu anderen“, so Grünberg, und sie fügte hinzu: „Ich finde es einfach schön, dieses Miteinander hier heute.“