Mit Leidenschaft dabei Helga Seidel treibt den Belmer Musikcorps voran

Von Bärbel Recker-Preuin

Helga Seidel ist die gute Seele des Musikcorps Belm. Sie wünscht sich neue Mitglieder und besonders jugendliche Musikinteressierte. Foto: Recker-PreuinHelga Seidel ist die gute Seele des Musikcorps Belm. Sie wünscht sich neue Mitglieder und besonders jugendliche Musikinteressierte. Foto: Recker-Preuin

Belm. Helga Seidel spielt leidenschaftlich gern Trompete. Weil das vor 22 Jahren auch schon so war, hängt ihr Herz seit dieser Zeit am Musikcorps Belm. Seidel ist die gute Seele des Musikvereins und die Macherin, sie ist Managerin, PR-Frau, Lehrerin, Leiterin und Vorsitzende. Ihre Hoffnung ist, dass das noch lange so bleibt und dass sie demnächst wieder mit mindestens 30 Gleichgesinnten spielen kann.

Kinder und Jugendliche für die Musik zu begeistern und sie an ein Instrument heranzuführen, sie eine schöne, wie dauerhaft wirksame Sache, versichert Helga Seidel. Mit diesem Anliegen förderte sie auch ihre eigenen Kinder. Damit wurde dann die Musikleidenschaft in der Familie entfacht. Ihre Kinder wurden Mitglieder im Trompeter- und Fanfarenzug Osnabrück und wenig später auch Helga und ihr Mann Joachim.

1990 zog die Familie nach Belm, die Liebe zur Musik blieb aber trotz Hausbau bestehen. Weil Belm ein weißer Fleck auf der Musikgruppen-Karte war, dachten die Seidels über eine Neugründung nach. Mit weiteren Interessenten traf man sich zunächst in der Garage der Seidels und musizierte mit Blechblasinstrumenten. Schließlich wurde 1992 mit zwölf Hobbymusikern der Musikcorps Belm gegründet. „Ein Musikcorps ist musikalisch nicht festgelegt“, erläutert Seidel. „Orchestermusik, Rock oder Pop – alles ist möglich.“.

Direkt nach der Gründung machte der Wandertag der Neuen OZ Werbung für die neue Musikgruppe. Sie wurde engagiert, um für die Wanderer zu spielen, dementsprechend bestand das erste Repertoire des Musikcorps hauptsächlich aus Wanderliedern. Schnell fanden sich weitere Mitglieder, das Repertoire erweiterte sich auf viele Musikrichtungen und der Musikcorps wurde fester Teil des kulturellen Lebens in Belm und darüber hinaus. Zeitweise spielten 30 Musiker mit. Leider sind es heute nur noch 16 aktive Mitglieder zwischen acht und 79 Jahren, die sich einmal in der Woche zur Probe in der Grundschule Powe treffen. Der Musikcorps hält zusammen, auch wenn die Instrumente nicht dabei sind und immer ist Helga Seidel die treibende Kraft. Die Musiker teilen ihre Freizeit bei Feiern, Konzertreisen führten nach Spanien und zu den Patenkapellen ins Erzgebirge und Saarland.

Seit 22 Jahren ist Seidel Vorsitzende des Vereins und übernimmt nicht nur in dieser Funktion eine beachtliche Aufgabenfülle. Die 59-Jährige ist für den Musikcorps Werbefachfrau und Eventmanagerin, Versicherungs- und Finanzexpertin. Die Wartung der Instrumente liegt bei ihr in den besten Händen – und wenn der musikalische Leiter Michael Lehde einmal ausfällt, greift sie zum Taktstock. Die Sozialpädagogin belegte während ihres Studiums das Fach Musik, also ist auch die musikalische Leitung kein Problem. „Musik ist für mich ein perfekter Ausgleich zum anstrengenden Beruf. Außerdem wird bei jeder Probe etwas Neues aufgebaut, das bleibt,“ sagt Seidel.

Wichtig ist der Belmerin die musikalische Förderung von Kindern und Jugendlichen. Freitags erteilt sie Anfängerunterricht. Behutsam nimmt sie die Kinder in die Welt der Noten und Töne mit. Daraus entwickeln sich die ersten Lieder und ein Gespür für das richtige Instrument. „Und hoffentlich auch der Wunsch, im Musikcorps Belm mitzumachen“, hofft sie. Mit einem Leihinstrument vom Musikcorps, ehrenamtlichem Unterricht und einer guten Gemeinschaft im Hintergrund kann der Einstieg in die Musik eigentlich nicht schöner sein.

Infos zum Musikcorps erteilt Helga Seidel unter Telefon 0176/60028924 oder per E-Mail an info@musikcorps-belm.de