Freunde mit und ohne Behinderung Inklusives Musical startet in Bissendorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Belm Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kinder mit und ohne Behinderung proben für das Musical „Ich bin ich und Du bist du“. Foto: Swaantje HehmannKinder mit und ohne Behinderung proben für das Musical „Ich bin ich und Du bist du“. Foto: Swaantje Hehmann

Bissendorf. Ein paar gute Freunde, mehr brauchen Kinder nicht, um glücklich zu sein. Diese Botschaft vermittelt das Musical „Ich bin ich und Du bist du“, das Kinder mit und ohne Behinderung aus Wissingen und Umgebung zum ersten Mal am Sonntag, 7. September, um 15 Uhr auf dem Ellernhof in Bissendorf aufführen.

Der Inhalt dreht sich um anders sein und angenommen werden: Maxis Eltern lassen sich scheiden, deshalb will sie von zu Hause abhauen. In einer verlassenen Scheune möchte sie mit ihren Freunden leben, ohne Schule und ohne Eltern. Moritz ist dabei, er will nicht mehr in die Schule gehen, weil er eine Brille tragen muss. Doch dann lernen die Kinder Julius kennen, er ist neu an der Schule und sitzt im Rollstuhl. Als Maxi herausfindet, dass Julius keinen Vater mehr hat, wird es ihr klar: „Ich habe Vater, Mutter und tolle Freunde. Ich muss gar nicht abhauen.“ Sie bringt Julius mit in die Scheune zu den anderen Kindern. Zusammen bauen sie eine Schräge, damit Julius mit seinem Rollstuhl in das Versteck kommen kann.

Für die Mädchen und Jungen ist das Theaterspielen eine neue Erfahrung, deshalb fällt es ihnen manchmal noch schwer, das Spiel nicht mit der Realität zu verwechseln. Sie lassen ihre eigenen Gedanken in den Text einfließen. Seit Montag proben die Kinder unter der Leitung von Birgit Jaeger, Diakonin und Inklusionsbeauftragte des Kirchenkreises Wissingen. Für die musikalische Begleitung ist die ausgebildete Sängerin Sabine Krems-Schäfer verantwortlich. Auch Eltern helfen bei der Vorbereitung. „Über das kulturelle Ferienangebot bin ich sehr froh. Es gibt zu wenig inklusive Veranstaltungen“, meint Gaby Kordes. Eine Woche lang trifft sich die Gruppe täglich und übt nicht nur den Text, sondern bastelt auch die Kulisse.

Aufgeführt wird das Stück zur Eröffnung des Familiennachmittages auf dem Ellernhof der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück . Es ist eine Veranstaltung zur Woche der Diakonie in Stadt und Landkreis Osnabrück mit Familienandacht, Aktionen für Kinder sowie Kaffee und Kuchen im Hofcafé. „Das Musical ist inklusiv und auch der Nachmittag dient der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung“, sagt Jaeger. Am 14. September wird das Musical bei einem Gottesdienst in Wissingen gezeigt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN