Brandursache: Brandstiftung? Getreidefeld in Belm abgebrannt


Osnabrück. Am Freitagnachmittag wurde der Regionalleitstelle eine starke Rauchentwicklung an der Bergstraße in Belm gemeldet. Die Feuerwehr Belm wurde um 16.10 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte eine Rauchwolke wahrnehmen.

Beim Eintreffen wurde festgestellt, dass ein Gerstenfeld brannte. Das Feuer drohte auf ein Waldstück zuzulaufen. Da die Wasserversorgung vor Ort schlecht war, wurden zur Unterstützung die Freiwillige Feuerwehr Schinkel sowie das Tanklöschfahrzeug der Werkfeuerwehr Schoeller angefordert. Im Pendelverkehr wurde Löschwasser herangefahren.

Durch den Einsatz von Feuerpatschen und mehreren Strahlrohren gelang es, den angrenzenden Wald vor dem Übergreifen des Feuers zu schützen. Schließlich konnte auch das Getreidefeld abgelöscht werden. Bei 30 Grad Hitze floss bei den Feuerwehrkräften reichlich Schweiß. Zur Eigensicherung stand auch ein Rettungswagen bereit.

Es brannte etwa die Hälfte des zwei Hektar großen Feldes ab. Die Erntearbeiten waren für den Abend geplant. Da es offensichtlich mehrere Brandausbruchsstellen gab, kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Meldungen aus Osnabrück gibt es hier .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN