Evakuierung in Corona-Zeiten Rotes Kreuz zieht positives Fazit der Bombenräumung in Vehrte

Die Bombenräumung unter Corona-Bedingungen Ende März war für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) eine Herausforderung, die es gut meisterte, wie Björn Brinkmann vom DRK Vehrte findet.Die Bombenräumung unter Corona-Bedingungen Ende März war für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) eine Herausforderung, die es gut meisterte, wie Björn Brinkmann vom DRK Vehrte findet.
David Ebener

Belm . Nach der Bombenräumung in Corona-Zeiten Ende März in Belm hat Björn Brinkmann vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Vehrte grundsätzlich ein positives Fazit gezogen. Dennoch hoffte er, dass die nächste Evakuierung nicht unter coronabedingten Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden wird.

Für das DRK war die Bombenräumung im Ortsteil Vehrte anderes als die acht zuvor. Denn auch wenn die Einsatzkräfte mittlerweile geübt darin sind, ein Evakuierungszentrum im Belmer Schulzentrum einzurichten, war Ende März alles komplizierter

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN