Untersuchung des Wasserverbands Bekommen Belm und Bissendorf eine gemeinsame neue Kläranlage?

Die Belmer Kläranlage ist schon seit Jahren überlastet - möglicherweise wird sie bald durch ein gemeinsames Großklärwerk für Belm und Bissendorf ersetzt. (Archivbild)Die Belmer Kläranlage ist schon seit Jahren überlastet - möglicherweise wird sie bald durch ein gemeinsames Großklärwerk für Belm und Bissendorf ersetzt. (Archivbild)
Elvira Parton

Belm/Bissendorf. Die Belmer Kläranlage ist schon seit Jahren überlastet, und Bürgermeister Viktor Hermeler fordert, dass in diesem Jahr eine Lösung her muss. Der zuständige Wasserverband Wittlage will noch im Frühjahr eine Entlastungsmöglichkeit testen und steuert langfristig einen Neubau an.

Für 16.000 Einwohner ist die Belmer Kläranlage ausgebaut und müsste damit eigentlich gerade noch ausreichen, das Abwasser der Gemeinde zu reinigen. Doch zwischen der Ausbaugröße und dem tatsächlichen Zulauf oder der Schmutzfracht, wie die E

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN