Entscheiden am Ende die Richter? Das Für und Wider zur A33-Nord: Ein Rundgang in Icker und Rulle

Ein Protestschild von Anwohnern in Belm-Icker. Sie wehren sich gegen einen möglichen Weiterbau der A33-Nord durch ihre Felder und Wiesen.Ein Protestschild von Anwohnern in Belm-Icker. Sie wehren sich gegen einen möglichen Weiterbau der A33-Nord durch ihre Felder und Wiesen.
Marcus Alwes

Belm. Ein bisschen Autobahn geht nicht, ein Kompromiss bei der A33-Nord ist somit nicht möglich. Und das Planfeststellungsverfahren zum Lückenschluss ist in diesen Tagen offiziell eröffnet worden. Was löst das bei Gegnern und Befürwortern in Icker und Rulle aus? Unsere Redaktion hat sie getroffen und gesprochen.

Wilhelm Nordmann breitet dabei einmal mehr die Arme aus. Er nennt es "eine Katastrophe", mehrfach benutzt er bei einem Rundgang durch die Felder in Icker diese Formulierung. Bis zu 100 Meter solle der Trog der Autobahntrasse möglicherweise

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN