Mit Gesang und Leckereien Reichlich gedeckte Tische beim Vehrter Bürgerdinner

Belegten mit ihrem Motto den ersten Platz beim Bürgerdinner im Hager Hof in Vehrte - die Holländer. Foto: Verein Friedenshof zu Hagen.Belegten mit ihrem Motto den ersten Platz beim Bürgerdinner im Hager Hof in Vehrte - die Holländer. Foto: Verein Friedenshof zu Hagen.

Belm. "Bunt, lecker und vor allem fröhlich." So beschreibt Ludger Hellermann vom Verein Friedenshof zu Hagen das diesjährige Bürgerdinner in Vehrte. Zum dritten Mal hatte man in den Hager Hof eingeladen.

Auf der großen Diele im denkmalgeschützten Gebäude waren zehn Tische voll besetzt. Ganz wie es die Idee des Bürgerdinners verlangt, brachten alle Gäste das, was zum lieblichen Wohl dazugehört an diesem Abend selber mit. Von der Tischdecke, über ausgefallene Speisen und Getränke bis hin zur Dekoration war kreativen Ideen keine Grenze gesetzt.

Auch "die Gärtner" hatten einen gut gefüllten Tisch beim dritten Bürgerdinner im Hager Hof in Vehrte. Foto: Verein Friedenshof zu Hagen

Wildgulasch und Klimaschützer

So begrüßte das Orgateam an diesem Abend Jäger, die ihr eigenes Wildgulasch im Gepäck hatten, Gärtner, Seeleute oder auch Klimaschützer, die alle ein grünes Outfit trugen. Ein besonderer Hingucker war die Gruppe des Kirchenvorstands aus Vehrte. "Sie haben sich unsere Nachbarn, die Niederlande, zum Thema gemacht", erklärte Hellermann. Ein mit niederländischen Motiven geschmückter Tisch präsentierte sich mit landestypischen Leckereien. Käse, Matjes, Tomaten und natürlich auch Genever fanden dort reißenden Absatz. "Auch die Verkleidung war oranje und zeigte Liebe zum Detail - bis hin zum Holzschuh", erklärte er und verriet: "Die Gruppe hat am Ende auch den ersten Platz in unserer Wertung belegt."

Musik im Mittelpunkt

Neben den vielen selbstgemachten Köstlichkeiten, die auch gerne von Tisch zu Tisch gereicht und unter den Gruppen ausgetauscht wurden, stand Martin Gehrmann mit seinem Akkordeon im Mittelpunkt des Abends. So spielte er am Tisch der Holländer spontan "Tulpen aus Amsterdam", die Grünröcke bedachte er mit dem Ständchen "Ein Jäger aus Kurpfalz" und die Klimaschützer erfreute Gehrmann mit dem Lied "Grün, grüner Haselstrauch", welches alle aus voller Kehle mit sangen.

Wer nicht dabei war, hat was versäumt

"Jeden Liederwunsch, der ihn auf Zuruf erreichte, konnte unser Akkordeonist erfüllen", sagte Hellermann. So tönte am Ende des Abends durch den Hager Hof der Jubel "Freude, schöner Götterfunken" sowie "Und bis wir uns wiedersehen".  Über ein gelungenes drittes Bürgerdinner freuten sich am Ende nicht nur die Organisatoren sondern auch die vielen Gäste. " Es war ein wunderbarer Abend. Wer nicht dabei war, hat einiges versäumt", sagte Hellermann. 

Mehr aus Belm lesen Sie im Ortsportal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN