Ehrenamtliche in Belm geehrt Mit 89 Jahren noch Tenorsänger der Icker Kantorei

Meine Nachrichten

Um das Thema Belm Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

"Ausgezeichnete" Ehrenamtliche der Gemeinde Belm im Jahr 2018: zahlreiche Gespräche und Fragen machten deutlich, mit wie viel Begeisterung die engagierten Bürger bei der Sache sind. Foto: Peter Selter"Ausgezeichnete" Ehrenamtliche der Gemeinde Belm im Jahr 2018: zahlreiche Gespräche und Fragen machten deutlich, mit wie viel Begeisterung die engagierten Bürger bei der Sache sind. Foto: Peter Selter

Belm. Für ihr besonderes Engagement in Belm, Icker und Vehrte wurden jetzt zehn Bürger der Gemeinde Belm geehrt.

"Es ist beeindruckend, wie breit das Spektrum des Engagements ist", freute sich Bürgermeister Viktor Hermeler, der die Gäste zusammen mit Ratsvertretern im Café Steuwer willkommen hieß. Festlich aber keineswegs formal sondern im Gespräch mit vielen Fragen und Details würdigte er den Einsatz der zu Ehrenden. Dabei werde auch deutlich, dass sich zahlreiche Akteure gleich in mehreren Bereichen für die Gemeinschaft einsetzen würden und in allen Bereichen der Nachwuchs eine aktuelle Herausforderung sei, so Hermeler. 

Seit über 20 Jahren würden passend zum Internationalen Tag des Ehrenamtes Personen geehrt, die sich in besonderer Weise in der Gemeinde verdienst gemacht hätten, erklärte er. Es würden aus den Vorschlägen immer zehn Personen ausgewählt, die besonders auszuzeichnen seien. Die Auswahl falle nicht immer leicht.

Für seinen langjährigen Einsatz im Heimat- und Wanderverein Belm wurde Eberhard Ernst geehrt. Lange Zeit sei er als Umweltwart tätig gewesen und seit zwölf Jahren unterstütze er den Verein als zweiter Vorsitzender und Kassenwart, so Victor Hermeler in der Laudatio.

Besuchsdienst und Bannerträgerin

Wie vielfältig ihre Aufgaben von Christel Jansing und Marlies Klemann für die kfd Icker/Vehrte seien, wurde deutlich, als die Liste der Aufgaben kaum ein Ende zu nehmen schien. Seit über 40 Jahren sei Christel Jansing dabei, 14 Jahre davon im Vorstand tätig. Neben zahlreichen Aufgaben gehöre auch der Besuchsdienst für zurzeit 15 Frauen dazu. Marlies Klemann, die seit gut 15 Jahren die kfd unterstützt, sei noch bis vor zwei Wochen als stellvertretende Vorsitzende tätig gewesen. Ihre umfangreichen Aufgaben reichten von der Bannerträgerin bis zur Unterstützung des "Backstage-Bereichs" auf den Karnevalsveranstaltungen. 

Birgit Luley ist zahlreichen Besuchern der evangelischen Kirche in ihrer Rolle als Prädikantin bekannt. Seit dem Jahr 2005 hält sie regelmäßig Gottesdienste und war in den Jahren 2006 bis 2016 Vorsitzende des Kirchenvorstands, dessen Stellvertretung sie seitdem innehat. "Sie sind eine wesentliche Stimme in der Kirchengemeinde" stellte Viktor Hermeler unter dem Applaus der Teilnehmer fest.

Einsatz für die Senioren-Tanzgruppe

Als "Mann für alle Fälle" wurde Bernhard Lange vom Bürgerverein Icker für sein 23-jähriges Engagement an vielen Stellen, zehn Jahre davon als stellvertretender Vorsitzender, geehrt. Christel Gottschlich betreue und führe seit 30 Jahren die Senioren-Tanzgruppe der kfd Belm. "500 Tänze haben wir schon einstudiert, 50 Tänze könnten wir spontan beginnen" erzählte die engagierte Belmerin. 

Auch zwei Ehrenpaare erhielten neben den Urkunden einen Geschenkgutschein: Marianne und Hermann Thormann seien seit 20 Jahren immer über das normale Maß hinaus für den Sozialverband Vehrte/Icker tätig, Elisabeth und Josef Wulftange engagierten sich seit Jahrzehnten als Chorsänger im Kirchenchor Icker. Und dieses vor allem unabhängig davon, welcher Musikstil gerade dran sei. Dabei sei er als 13-jähriger damals in den Chor eingetreten, erzählte Josef Wulftange. "Auch heute mit 89 Jahren singe ich immer noch gerne Tenor", so der erfahrene Kantorist. Da staunte nicht nur der Bürgermeister nicht schlecht.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN