zuletzt aktualisiert vor

Schuften für denguten Zweck 24 Stunden-Aktion der Christlichen Jugend in Belm

Von Natascha Kanke

Meine Nachrichten

Um das Thema Belm Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Belm. Die Christliche Junge Gemeinde (CJG) aus Belm war am Wochenende einen ganzen Tag im Einsatz, um Gärten wieder auf Vordermann zu bringen, Fenster auf Hochglanz zu putzen oder die Terrassenumrandung zu bauen. In ihrer „24-Stunden-Aktion“ boten die jungen Leute ihre Hilfe bei Arbeiten im und ums Haus an.

Seit fünf Jahren bieten die jungen Erwachsenen ihre Unterstützung an, und einige der Auftraggeber nutzen diese Möglichkeit Jahr für Jahr. So auch Eberhard Spielmeyer: „Ich finde das sehr praktisch. Von mir aus können sie ruhig öfter kommen.“

Auf seinem großen Grundstück gibt es immer etwas zu tun. Äste mit dem Häcksler zerkleinern, den Bürgersteig vom alten Laub befreien und die Dachrinne säubern, das stand in diesem Jahr an. „Letztes Mal hat Lena beispielsweise die Fenster des Gewächshauses geputzt. So sauber waren die vorher noch nie“, erinnert sich Spielmeyer, und die angesprochene Lena auf der Landwehr lächelt.

Für jede Arbeit, die die Mitglieder der CJG erledigt haben, bekamen sie vom Auftraggeber eine Spende. So haben sie am Ende 850 Euro erarbeitet.

„Das Geld geht nach Burkina Faso und an eine Einrichtung in Peru, wo ein Mitglied von uns ein freiwilliges soziales Jahr absolviert hat. Außerdem waren letztes Jahr Jugendliche aus Uganda für zwei Tage hier, denen wir auch noch etwas schicken“, erklärt Johannes Schäfer. Nur ein kleiner Teil gehe in die eigene Kasse, um damit Ausflugsfahrten oder das Zeltlager zu subventionieren. „Unsere Kasse ist gut gefüllt, sodass wir den Großteil spenden können“, so Schäfer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN